Nicht zum Kampf gekommen – Jigzaw bezieht Stellung

Boxkampf

Der Beef zwischen Leon Machere und Jigzaw hat bekanntlich harmlos angefangen und sollte vergangen Sonntag eigentlich in einem Boxkampf enden. Der Prank-YouTuber Leon Machere organisierte dafür einen Boxring in Jigzaws Heimat Türkei. Nachdem Jigzaw erst meinte, teilnehmen zu wollen sagte er wenig später überraschend ab. Stattdessen wolle der Hagener sich auf der Straße mit Leon boxen – allerdings außerhalb jeder Kameras und frei in einem Straßenkampf.

Trotzdem beharrte Leon darauf, im Ring boxen zu wollen und übertrug sogar einen Livestream. Vergangen Sonntag um 19 Uhr stand Leon Machere live auf YouTube für mehrere Tausend Zuschauer zu sehen im Ring und wartete vergeblich auf Kontrahent Jigzaw.

Nachdem dieser jedoch nicht im Ring erschien und Leon sich selber zum Sieger erklärte, zeigten viele Fans sich enttäuscht vom Hagener Rapper und ein Shitstorm in den Kommentaren ging los. Jigzaw und Leon machten sich noch letzte Ansagen via Instagram Story, seitdem herrschte erstmal ein paar Tage Funkstille.

Statement

Nun bezieht Jigzaw in seiner Instagram Story Stellung zu den Ereignissen der vergangenen Tage. In einer Fragerunde wird er natürlich von einigen Fans darauf angesprochen, und Jigzaw gibt unter anderem folgende Antworten:

Ich hab ehrlicherweise nicht damit gerechnet das er so ein Event plant deswegen meinte ich egal wo wie wann nach dem Motto er kommt und fight fertig, keiner rechnet damit dass er YouTube daraus macht, aber für Strasse war ich ready

Hauptsächlich ging es mir darum kein Content für ein YouTuber zu werden deswegen was soll ich vor seiner Kamera? (…) ich war auch vor diese Laden aber was willst machen wenn er nicht raus kommt und wie gesagt wohin mit Ring Richter und live hahaha

Hier seht ihr die Storys