Deutschland löst Hype um Rapper in Nigeria aus

Websyte-Ibile

Social Media beweist mal wieder, dass es in der Lage ist in einem Tag aus unbekannten Persönlichkeiten große Stars zu machen. Der nigerianische Hobby-Rapper Websyte-Ibile hätte es wahrscheinlich nie erwartet, eines Tages so viele motivierende Kommentare von Fans aus dem fernen Land Deutschland zu erhalten.

Vom Twitter-User „ConstantineRip“ entdeckt und von den unterschiedlichsten Menschen gepusht, generiert der Rapper Websyte-Ibile mittlerweile mehr Aufrufe auf seinen Videos als viele Künstler aus der deutschen Hip-Hop-Szene. Doch wie kam es zu diesem Phänomen?

Über Twitter wurde der Rapper von dem erwähnten Twitter-User angeschrieben, von dem er auch direkt ein Vertragsangebot erhielt. Anschließend hat ihn „ConstantineRip“ darum gebeten, eine weitere Hörprobe von einem anderen Track zu veröffentlichen.

Dies hat der junge Rapper auch getan, woraufhin die Hörprobe mehrere Tausend Aufrufe erhielt und zu einer kleinen viralen Sensation wurde. Doch eine Sache hat Websyte-Ibile gefehlt: Ein Studio. Anschließend wurde er auch von Instagram-Seiten wie „Kurde.der.was.wurde“ gepusht, was dazu führte, dass seine Follower-Zahlen förmlich explodierten.

Support

Das fehlende Studio war wohl einer seiner größten Probleme – doch auch das ist nichts, was das Internet nicht lösen kann. Denn kurze Zeit später wurde ein PayPal-Moneypool für den Rapper eröffnet, was das ursprüngliche Ziel von 120 Euro weit übertraf. Umgerechnet 503 Euro bekam der Rapper an Spenden, was etwa drei bis vier Gehälter eines durchschnittlichen Einkommens in Nigeria ausmacht (225000 Naira).

Mittlerweile hat Websyte-Ibile mehrere Tausend Follower auf Instagram und durchschnittlich 20.000 bis 50.000 Aufrufe auf seinen Videos. Er sprach kürzlich mit einem kurzen Rap-Song seinen Dank an die deutschen Fans aus.Das Video dazu veröffentlichte er auf seiner Instagram Seite:

Hier der neueste Post des nigerianischen Rappers Websyte-Ibile auf Instagram: