Nach Beleidigungen – Jigzaw verspricht sich zum Guten zu ändern

Jigzaw

In letzter Zeit war sehr viel los bei Jigzaw. Nachdem er letztes Jahr Kollegahs Label Alpha Music Empire verließ, hatte er für dieses Jahr eigene große Projekte angekündigt. Vor einiger Zeit fing er damit an, gegen seinen ehemaligen Label-Boss zu sticheln. Es folgten einige subtile Sticheleien gegen den Alpha-Chef auf Instagram und auf einigen Songs.

Neben Disses gegen Kollegah folgten auch Zeilen gegen andere bekannte Personen – eine davon war Leon Machere. Dies mündete in einem handfesten Beef, welcher einen Boxkampf mit sich ziehen sollte. Es kam sogar soweit, das Leon Machere in die Türkei gereist war und einen Boxring organisiert hatte, um gegen Jigzaw zu kämpfen. Dieser erschien jedoch nicht, weswegen der angekündigte Kampf nicht stattfand.

Nach diesem Wirbel wurde es ruhiger um den Hagener. Viele Fans waren enttäuscht und kritisierten Jigzaw dafür, nicht an dem Tag am Boxring erschienen zu sein. Dieser hielt sich seitdem auch mit Beef und Sticheleien zurück, stattdessen kündigte er an, eine Transformation durchziehen zu wollen.

Jigzaw will sich ändern

Nun gibt es die nächste große Ankündigung – laut Aussage von Jigzaw soll er sich nicht nur körperlich, sondern auch mental verändert haben und gibt nun ein großes Versprechen ab. So kündigt er an, am Freitag den Track „Realtalk“ veröffentlichen zu wollen.

Ihr habt einen besseren Jigzaw verdient, ich werde an mir arbeiten, ich kann mich ändern, ich werde mich ändern.“ lautet dabei das Versprechen an seine Fans. Offenbar will er Fehler der Vergangenheit einsehen und sich dafür revanchieren.

Aber nicht nur bei seinen Fans, auch bei eigenen Wegbegleitern will sich der Hagener entschuldigen. In seiner Story schreibt er dazu: „Ich danke jeden der mich bis hier hin belgleitet hat und genau bei diesen Menschen will ich mich entschuldigen da ich uns blamiert habe. Ich werde mein Verhalten reflektieren und mich ändern.

Hier seht ihr die Posts von Jigzaw

Jigzaw will sich entschuldigen