Nach Beef mit Manuellsen – Pa Sports äußert sich zu Mois

Konflikt

Mit dem Beef zwischen Manuellsen und seinem ehemaligen Weggefährten PA Sports sorgten die beiden Rapper für großes Aufsehen. Auslöser der Eskalation war ein scheinbar lustig gemeinter Kommentar von PA Sports Signing Lua, die in ihrer Instagram Story auf Manuellsen reagierte. Die Diskrepanzen konnten jedoch schnell beseitigt werden.

Der Konflikt zwischen Pa Sports und Manuellsen hat scheinbar offenbart, wer wirklich auf wessen Seite steht und wer den Beef insgeheim begrüßt hat. So reagierte Bushido auf die veröffentlichte Ansage von PA Sports und gab PA Sports Props für sein ausführliches Statement.

Neben Bushido haben sich etliche weitere personen aus der deutschen Rapszene zu der Eskalation geäußert oder zumindest deutlich gemacht, auf wessen Seite sie stehen. Azad, Bushido und Fler sind einige dieser Rapper, die sich zudem auf PA Sports Seite positioniert haben.

Mois

Einer der Rapper, der sich lange nicht zu diesem Streit geäußert hat ist Mois. Dieser kommentierte erst gestern die kurze Auseinandersetzung und erklärte, dass er aktuell nicht viel Zeit habe, da er andere Formate verfolgt. Jedoch freue er sich, dass die beiden es klären konnten.

So hieß es konkret: „Zu dem Thema abschließend kann man sagen digga, ich hatte gar keine Zeit so irgendetwas dazu zu sagen, weil ich irgendwie auf Bubu-Beautypalace unterwegs bin. Aber ich freue mich, dass die Jungs das geklärt haben digga.“

PA Sports

Nun wurde der LIP-Chef in einer Instagram-Story-Fragerunde gefragt, wie er zu Mois und seinem Label „Keller“ stehe. In seiner Antwort erklärte er: „Bis jetzt haben wir uns nur einmal persönlich gesehen und relativ gut verstanden. Wir respektieren uns auf einer gesunden Ebene. Wünsche den Jungs vom Herzen alles Gute!“

Hier seht ihr die neue Instagram Story von PA Sports:

PA Sports äußert sich via Instagram Story zu Mois