Nach Bushido-Beleidigung – Ali Bumayé verteidigt Xavier Naidoo

Corona-Virus

In diesem Jahr löste der neuartige Corona-Virus, der erneut viele Länder zum Lockdown gebracht hat, bei vielen Menschen wirre Gedanken aus. Die einen dachten, dass der Virus eine vom Menschen erschaffene Bio-Waffe wäre, während einige sogar an der Existenz des Virus zweifelten.

Auch viele Promis äußerten ihre Meinungen zum Virus – Michael Wendler bezeichnete in einem Online-Video die komplette Situation als eine „angebliche Corona-Pandemie“ und erläuterte, dass die Maßnahmen gegen diese Pandemie Menschenrechte verletzen würde.

Xavier Naidoo

Auch der Sänger Xavier Naidoo verbreitete verschiedene Corona-Verschwörungstheorien. Einige davon komplett öffentlich, die anderen in privaten Telegram Gruppen. Er warf unter anderem der Regierung vor, dass das Virus als eine Bio-Waffe gegen alte Menschen verwendet werde. An anderen Tagen zweifelte auch er an der Existenz des Corona-Virus:

Jetzt leiden Xavier Naidoo-Fans unter den Nachfolgen der Verschwörungstheorien, denn neben den etlichen wegen dem Corona-Virus abgesagten Konzertdaten, werden dem Sänger noch weitere Städte gekreuzt. Der Grund: Boykott! Die Bild-Zeitung berichtete darüber, dass ein Berliner-Bezirk gegen Xavier Naidoo-Konzerte ankämpfen würde.

Bushido

Das EGJ-Oberhaupt Bushido äußerte sich im Oktober zu den Aussagen von Xavier Naidoo und Michael Wendler: „Wenn ich dann so nen Typen wie Wendler oder auch Xavier Naidoo oder Atilla Hildmann sehe, dann denk ich mir ‚Leute, was ist aus euerm Leben passiert?‘ Ihr wart doch mal irgendwie… anders. Naja, scheiß drauf.“

Ali Bumayé

Das Ganze ist wohl dem Rapper Ali Bumayé aufgefallen – denn er veröffentlichte nun kürzlich eine Instagram-Story und schrieb folgendes zum Auftrittsverbot: „Wenn sich irgendwelche Leute wichtig machen wollen. @xaviernaidoo bist einfach der beste Sänger in diesem Land PUNKT!“

Hier die Instagram-Story von Ali Bumaye:

 

Ali Bumaye via Instagram