Gefährlichster Rapper – VOLO äußert sich zu Fler und der 187 Strassenbande

Volo

Wenn er etwas sagt, dann ist es auch so gemeint. Und wenn er gegen dich schießt, dann solltest du tatsächlich Angst haben.. Schon mit seiner ersten Single „KRMNL“, die inzwischen bei weit über 1 Million Views steht, erarbeitete sich Volo seinen Ruf als „gefährlichster Rapper Deutschlands“. So gut wie jeder Gangsterrapper Deutschlands teilte seine Debütsingle. Bei Volo ist klar: Jedes Wort von ihm ist echt!

Und schon mit seiner ersten Single hat sich der Rapper aus Berlin vor allem eines gemacht: Feinde in der Rapszene. In dem Musikvideo schoss der Schützling von Rap-Manager Erfan Bolourchi gegen Bushido und Fler – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes.

Denn im Musikvideo ist zu sehen, wie der Rapper und seine ziemlich gefährlich wirkende Entourage auf Fotos der beiden Berliner schießen und so anschließend verbrennen. Ganz nach dem Motto: Bilder sagen mehr als Worte haben sie damit klargemacht, dass sie Bushido und Fler überhaupt nicht ausstehen können.

Fler & 187 Strassenbande

Dass sich das seit dem Release seines ersten Videos nicht groß geändert hat, zeigt Volo heute in seiner Story. Auf die Frage eines Fans, wie seine Meinung zum Maskulin-Chef sei, antwortet Volo mit einer Bildschirmaufnahme von seinem Account. Damit geht er auf die Instagram-Seite von Fler, der ihn jedoch geblockt hat. Offensichtlich will Fler also nichts mit dem Newcomer zutun haben.

Auch zur 187 Strassenbande äußert sich der Rapper und meint, dass er und die Crew befreundet sind. Dazu postet er ein gemeinsames Foto von sich, den 187-Rapper Maxwell, Sa4, Bonez, Gzuz und ein paar weiteren Leuten aus dem Umfeld der Hamburger Rap-Crew. Damit sollte die Gemengelage klar sein!

Meinung zur 187 Strassenbande

Meinung zu Fler