Mit Cannabis erwischt – SSIO muss dicke Geldstrafe zahlen

SSIO

SSIO hat einen absoluten Sonderstatus in der deutschen Rapszene. So ist der Bonner einer von einer sehr kleinen, auserlesenen Gruppe von Rappern, die es sich heutzutage noch erlauben zu können, nicht auf Dauerbeschallung via Instagram und Tiktok zu setzen und sich wenn nötig auch mehrere Jahre vor ein Release Zeit zu lassen.

Zwischen seinem neuesten Album „Messios“ und seinem vorherigen Release „0,9“ lagen so beispielsweise knapp 4 Jahre. Und trotzdem hat SSIO nichts an Hype und Status bei den Fans eingebüßt. Trotzdem will er sich für sein kommendes Projekt nicht mehr soviel Zeit lassen wie für „Messios“.

Laut eigener Aussage hat der 32-Jährige nämlich noch dieses Jahr einiges vor und plant sein viertes Soloalbum zu releasen. Ob das jetzt dank Corona doch erst Anfang 2021 stattfindet, steht in den Sternen. Musikalisch betrachtet ist die Arbeit an dem Werk allerdings beendet.

Xatar: „Willst du dein Album noch dieses Jahr bringen?“ SSIO: „Definitiv, eigentlich wollte ich euch diese Information noch vorenthalten, aber korrekt, danke, dass du mich verraten hast haha. Jaja, ich werde auf jeden Fall dieses Jahr mit meinem Album kommen.

Es ist eigentlich auch schon fast fertig, Xatar hat es auch schon gehört und hat auch schon die ein oder andere Zeile von mir gebitet für sein eigenes Album. Deswegen muss ich jetzt schnell mein Album rausbringen, weil sonst klaut mir Xatar meinen Style und wird erfolgreicher wie ich, das kann ich nicht zulassen.“

13.000 Euro-Strafe

Aber bevor er wieder mit Musik glänzen kann, muss SSIO erst einmal eine dicke Strafe verdauen. Wie er in seiner Zeit zeigt, muss er eine Geldstrafe von 13.000 Euro abdrucken, weil er mit 2,5 Gramm Marihuana erwischt worden ist. Klingt fast wie ein Scherz, ist es aber offensichtlich nicht. Der Rapper beteuert zudem, dass er sein Geld nicht mit dem gewerblichen Handel mit Cannabis verdienen muss und verweist auf sein eingestaubtes Ticker-Handy.

Hier seht ihr die Strafe