Jamule meldet sich mit XXL-Statement nach Rassismus-Skandal zurück

Rapper Jamule hat sich – wie jeder wissen dürfte – vor ein paar Monaten einen folgenschweren Skandal eingehandelt, der ihm nicht nur viel Ansehen in der Szene, sondern auch etliche Freundschaften gekostet hat. Nachdem seine rassistischen Aussagen die Runde machten, distanzierten sich gleich mehrere Schwarze Künstler von ihm, die ihn zuvor noch supportet haben oder sogar Songs mit ihm recordet haben.

Jamule

Für den Duisburger folgte auf den Shitstorm und zwei darauffolgende Entschuldigungen eine Phase der Auszeit. Der Musiker hielt sich zuletzt komplett aus der Öffentlichkeit heraus und nutzte die Zeit, um seine eigenen Aussagen zu überdenken und sich selbst im Thema Rassismus weiterzubilden. Nun meldet er sich erstmals seit seinem Abtauchen wieder zurück und gibt sich ge

Das ganze Statement von Jamule

„Hey Leute,. Bevor ich vor einigen Monaten abgetaucht bin, ist eine ziemlich beschissene Sache passiert. Jeder weiß wovon ich rede, ich glaub ich brauch da gar nicht weiter auszuführen. Ich war blind vor Liebe, als Mann in meinem Stolz verletzt und habe sehr dummes Zeug von mir gegeben. Dafür gibt es keine Entschuldigung oder Relativierung.

Es war wahrscheinlich wichtig und richtig für mich, dass meine unreflektierten Gedanken so an die Öffentlichkeit gelangt sind, damit mir meine Ignoranz mal selber vor die Augen gehalten wurde. Die Vergangenheit kann ich leider nicht mehr beeinflussen oder rückgängig machen. Daher eine Message an meine Fans & Supporter: Lernt mit mir gemeinsam aus meinen Fehlern. Versucht jeden Tag eine bessere Version von euch selbst zu erschaffen.

Bildung spielt eine ganz wichtige Rolle, weil es die beste Waffe gegen Ignoranz, Rassismus, Sexismus und sonstige nicht reflektierte & dumme Aussagen. Ich möchte nur noch einmal betonen, dass es ein absolutes No Go ist. Wenn die Aktion etwas Gutes hatte, dann dass mir meine Ignoranz, meine Stellung in der Öffentlichkeit, vor allem Verantwortung und Vorbildfunktion, klar vor Augen geführt wurde.

Es musste so kommen. Ich bereue das Geschehene sehr und bitte die durch mich gedemütigten Menschen der Black Community, mir irgendwann vielleicht eine zweite Chance zu geben. Ich will mich wirklich um eine bemühen. Peace“

Sein erster Comeback-Post