Vor Kollabo mit Manuellsen – Massiv spricht über Bushido und Pa Sports

Das Kollaboalbum zwischen Manuellsen und Massiv steht in den Startlöchern und ist definitiv eines der Projekte, auf das die Fans sich zu Beginn diesen Jahres am meisten freuen dürften. Zwei absolute Größten der Rapszene haben sich relativ unerwartet für ein Projekt zusammengetan, von dem Rap-Fans mit Sicherheit schon seit langer Zeit geträumt haben.

Erst gestern verdeutlichte Massiv in einem Post, dass es zum einen bald losgeht und zum anderen, dass es absolut nach vorne gehen soll. Der Titel „Ghetto“ schürt die Hoffnungen auf ein kompromissloses Gangsterrap-Album: „BLUT GEGEN BLUT Ich hab gewartet im Blut hab ich gebadet / ich bring bald mein Kollabo mit Manu wie erwartet !!!! #Ghetto @manuellsen es wird einfach zu krank !!!“

Massiv

Durch Ankündigungen wie diese und seine Zusammenarbeit mit Manuellsen im allgemeinen sind bei vielen Fans von Massiv jedoch einigen Fragen aufgekommen. Das einfache Denkmuster dabei: Wenn Massiv mit Manuellsen befreundet ist, muss er auch automatisch dessen Konflikte übernehmen und darf mit niemandem mehr cool sein, bei dem es Spannungen mit Manuellsen gibt.

Dass das natürlich zu einfach gedacht ist und Massiv sich trotz seiner Freundschaft zum Ruhrpotter auf keine Seite schlägt, betont er in seiner aktuellen Fragerunde. Der Rapper aus Wedding gab schon oft an, nur über das zu urteilen, was persönlich erlebt hat und Menschen nicht danach zu bewerten, wie sie von anderen gesehen werden. Deshalb erklärt er jetzt auch klipp und klar, dass es in Bezug auf Bushido und Pa Sports neutral bleibt.

Über Bushido:

„Ich wünsche jeden nur das Beste, jeder wird an seinem Herz gemessen. Diese Frage bekomme ich so oft, ich bin mit jedem Menschen gut! Ob Kontakt oder kein Kontakt.“

Über Pa Sports:

„Warum sollte ich? Ich habe nur Liebe für alle Brüder. Man kann von mir halten was man will, aber ich bin und werde nie parteiisch sein. Es ist wichtig, gerade zu sich selbst zu sein, viele unterschätzen diese Eigenschaft. Es ist das Einzige was dir bleibt. Ne goldene Platte oder ein Label Loyalitätsschwur macht dich nicht glaubhafter oder Größer!“