„Früher hätte ich eure Mütter gef*ckt“ – Manuellsen gegen Chefreporter der BILD Zeitung

Manuellsen

In den vergangenen Wochen sorgte der Ruhrpott-Rapper Manuellsen für massig Schlagzeilen. Unter anderem gehörte die öffentliche Auseinandersetzung mit seinem ehemaligen Kollegen PA Sports zum Hauptthema, der seinerseits ein 30-minütiges Statement-Video auf YouTube veröffentlicht hatte, in dem er Manuellsen konfrontierte.

Kurz nach dem Statement-Video von PA Sports, in dem der LIP-Chef sogar einen Disstrack ankündigte wenn es sein müsse, gab es ein unerwartetes Friedensangebot von PA Sports. Darin rief er Manuellsen und auch KC Rebell auf, sich auf die lange Freundschaft zu besinnen und keinen Krieg zu starten. Begünstigt wurde der abrupte Frieden durch Bekannte von PA und Manuellsen, die einen Konflikt verhindern wollten.

Kein Beef mehr

Manuellsen nahm das Friedensangebot an, erklärte online auch, dass er einsehe dass er Fehler gemacht habe, indem er eine junge Frau öffentlich beleidigt hatte. Seitdem möchte er keinen Beef mehr online austragen, selbst wenn man seine Familie beleidigen würde.

Statement

Nun wurde der Ruhrpott-Rapper in einem Podcast von BILD-Chefreporter Peter Rossberg erwähnt, was dazu führte, dass Manuellsen via Instagram Story darauf reagierte. Darin erklärt er auch, dass er in der Regel ganz anders reagieren würde, jedoch nun reflektierter an die Sache rangehen möchte.

„Lieber @peter.rossberq, erstmal danke dass ich in eurem „podcast“ erwähnt wurde, in welchem Kontext auch immer. Es gab eine zeit, da hätte ich mit Sicherheit mit einem „ich fi*k eurer beider Mütter, auf so eine Provokation geantwortet, diese zeiten sind für mich vorbei, ich ergreife meine chance mich zu verwirklichen, und mein rasantes leben zu reflektieren.

Ich geh in die Kritik mit mir selbst, und das ist nicht leicht für einen mann von meinem standing, ich kann mir auch gut vorstellen das ihr beide gar nicht wisst wovon ich rede, denn die art des holzes aus dem wir geschnitzt sind gewaltige unterschiede vorweist, zumal eine so große Familie im Internet zu verunglimpfen, nur weil die Medien sagen, dass es sich um einen „Clan“ handelt, und mich in die Bush…. Ecke zu stellen, ist sehr schwach habubs, wollt ihr wissen wer ich bin ok passt auf, ich bin :

Emmanuel Awere yazze twellmann 1. geborener sohn von chief george darko, thronfolger der fante 2. ziehsohn von hans bernd und annelie twellmann, ein mann von seinem kaliber kannst du nicht sein, egal was du machst, meine mutter erzog einen mann und keine Bildjournalisten, merk dir das 3. LEUTE, sagen ich sei ein legende im hiphop, das ist nicht mein reden, aber irgendwas werde ich wohl richtig gemacht haben, Jetzt weisst du wer ich bin !!! “

Hier seht ihr den Beitrag aus seiner Instagram Story:

Manuellsen via Instagram Story