Nach SadiQ und Fler – Animus hat sein nächstes Diss-Ziel gefunden

Animus

In der vergangenen Woche machte Animus es offiziell – sein nächstes Soloalbum wird „Beastmode 4“ sein und im April diesen Jahres erscheinen. Zur Ankündigung des Albums erschien auf dem YouTube-Channel von Bushido eine neue Folge des Freestyle-Formates „Hast du Bars“, bei dem Animus ein One-Take über fünf Minuten rappte.

Der Track sorgte anschließend für mächtig wirbel, da der EGJ-Rapper gleich mehrere renommierte Namen der Rap-Szene gedisst hat! Darunter befanden sich teils harte Zeilen gegen den Berliner Fler, Rapperin Shirin David und SadiQ, der zuletzt einen Disstrack gegen Bushido veröffentlichte.

Über SadiQ rappte Animus unter anderem folgendes: „SadiQ wollte Beef und ich schaute dabei zu/ doch Beef macht dich nicht groß, du hast es tausend Mal versucht/ dein Name SadiQ steht für trauriger IQ/ nur ein armer ghetto-Junge mit einem Clan im Petto/ Du bist selber die Karikatur eines Moslems, du bist Charlie Hebdo/ redest über Glaube, doch dealst in deinem Block/ sagst „ACAB“, doch wie viele Muslime sind Cops/

Ansage

Nach diesen harten Zeilen folgt nun die nächste Ansage von Animus, denn in der Zwischenzeit ist offenbar einiges passiert – sowohl in der Öffentlichkeit, als auch im Hintergrund, wie jetzt bekannt wird.

In seiner Instagram-Story schreibt Animus, dass sich im Moment „jede Menge Freiwillige zum Dienst“ melden, um in der nächsten Folge „HastDuBars“ gedisst zu werden. Dazu erwähnt er, dass man wenn man alles gegen ihn mache, außer Musik, er immer wieder mit Musik antworten würde.

So heißt es: „… und grade wenn ich dachte mir gehen die Namen für das nächste HastDuBars aus. Melden sich wieder jede Menge Freiwillige zum Dienst. Gefällt mir. Macht alles gegen mich außer Musik und ich werde mit Musik antworten. Immer wieder. #echterrapistnichtot #bm4 #hastdubars #aktionreaktion

Hier seht ihr den Post

Animus via Instagram
0 Kommentare
Inline Antworten
Alle Kommentare anzeigen
0
Was ist Ihre Meinung zu diesem Thema?x
()
x