Nach Fler-Signing – Bass Sultan Hengzt schießt mehrfach gegen Bushido

Fler

Das Label Maskulin von Fler hat seit mehreren Jahren keinen neuen Künstler mehr unter Vertrag genommen – und seit knapp zwei Jahren auch keinen einzigen Rapper mehr unter Vertrag. Damals trennte sich Fler von seinen Ex-Signings Jalil und Mosenu, obwohl die Zusammenarbeit aus musikalischer Sicht durchaus harmonierte und vielversprechend aussah.

Insgesamt standen bereits 6 verschiedene Rapper offiziell bei ihm unter Vertag, jedoch lief es mit keinem über eine längere Dauer wirklich so, wie gewünscht. Silla verließ das Label als er seinen Durchbruch geschafft hatte, Jalil konnte sich auf keinen Vertrag mit ihm einigen und Sentino und Mosenu führten persönliche und geschäftliche Gründe für die Trennung an. Fler erklärte nach den letzten beiden Abgängen, dass er vorerst keinen Rapper mehr signen will.

Bass Sultan Hengzt

Nun macht Fler aber eine Ausnahme – seit einigen Tagen gibt es ein neues Signing, das viele Fans überraschen dürfte, jedoch dürften es gerade alteingesessene Maskulin-Supporter begrüßen! Wie Fler kürzlich bekannt gab, hat er nämlich Bass Sultan Hengzt offiziell unter Vertrag genommen! Die beiden kennen sich bereits seit Jahrzehnten, haben ihre Rap-Anfänge gemeinsam miterlebt und sind seit einigen Jahren gut befreundet.

BSH hat aber nicht nur mit Fler eine gemeinsame Vorgeschichte, sondern auch mit dessen Rivale Bushido. Im Jahr 2005 brachte er das Album „Rap braucht immer noch kein Abitur“ über das Ersguterjunge-Label von dem Berliner raus. Seit einigen Jahren herrscht aber auch zwischen den Berlinern böses Blut.

Diss

16 Jahre später steht Hengzt nicht nur bei Bushidos langjährigem Feind unter Vertrag, sondern schießt jetzt auch in Instagram-Storys wieder mehrfach gegen den EGJ-Chef. Unter anderem antwortete er auf die Frage eines Fans, der wissen wollte, wie es auf einmal zu dem Signing bei Maskulin kam. Der Berliner antwortete darauf sarkastisch mit „Ich bin wegen Geld gegangen“, was eine Anspielung auf eine Line von Bushido ist, die dieser rappte, nachdem er sich von Arafat getrennt hatte.

Ein anderer User fragt, ob „jetzt auch endlich Bushido gedisst“ werden würde, da der 39-jährige bei Fler unter Vertrag steht. Dieser winkte allerdings ab und schrieb dazu „Was soll man da noch dissen“. Alle Instagram-Storys könnt ihr hier sehen:

Bass Sultan Hengzt via Instagram
Bass Sultan Hengzt via Instagram
Bass Sultan Hengzt via Instagram
0 Kommentare
Inline Antworten
Alle Kommentare anzeigen
0
Was ist Ihre Meinung zu diesem Thema?x
()
x