Kool Savas meint, er hat seinen Beef mit Bushido gewonnen

Kool Savas

Wenn es einen „King of Rap“ in Deutschland geben würde, könnten sich die allermeisten vermutlich auf einen Namen einigen: Kool Savas. Eine Karriere wie seine findet sich kein zweites Mal. Dass er innerhalb von 20 Jahren praktisch durchgehend an der Spitze stand und aktuell die erfolgreichsten Singles seiner gesamten Karriere veröffentlicht, spricht schlichtweg dafür, wie beständig und wie zeitlos sein Talent für Rapmusik ist.

Und so wie es sich für einen „King“ gehört, ist Savas bekannt dafür, sich nicht zu jedem beliebigen Thema zu äußern, sondern stets über den Dingen zu stehen. So hat er in 25 Jahren Rapkarriere praktisch nur zwei eigene Disstracks veröffentlicht und sich in Interviews kaum über Streitigkeiten mit anderen Rappern geäußert.

Bushido

Jetzt hat er mit dieser Regel ein klein wenig gesprochen und erklärt, wie er auf seinen eigenen Beefs zurückblickt. Im Interview mit der Zeit erinnert er sich daran, dass Bushido eine Zeit lang gegen ihn geschossen hat. Er habe sich lyrisch allerdings dermaßen überlegen gefühlt, dass er auf eine Antwort verzichtet hat und auf diese Weise gewonnen hat,

ZEIT ONLINE: „Sie haben einmal gesagt: „Wenn man an die Spitze will, muss man erst mal die angreifen, die an der Spitze sind.“ Sie gelten schon seit vielen Jahren, in Anlehnung an Ihren gleichnamigen Song, als deutscher King of Rap. Wurden Sie auch schon von Konkurrenten angegriffen?“

Kool Savas: „Natürlich. Ich hatte immer mal wieder kleinere Auseinandersetzungen mit Rappern wie Snaga & Pillath. Bushido hat mich in seinen Texten regelmäßig mit ein paar Seitenhieben erwähnt. Weil ich Bushido lyrisch aber nie auf meiner Ebene gesehen habe, da darübergestanden und nie darauf reagiert habe, habe ich dieses Battle in meinen Augen gewonnen.

Dass ich mal in einer Songzeile angegriffen werde, passiert immer mal wieder und ich freue mich darüber – das zeigt doch nur meine Relevanz. Mein einziger großer Beef war 2005 der mit Eko Fresh, der dann in Das Urteil resultierte. Ich kann nur mit jemandem richtig Streit haben, den ich vorher in irgendeiner Form geliebt habe. Bei Eko war das der Fall. Bei Bushido nicht.“

(Quelle: Zeit Online)

Hier seht ihr die Meldung

zeit.de
0 Kommentare
Inline Antworten
Alle Kommentare anzeigen
0
Was ist Ihre Meinung zu diesem Thema?x
()
x