„Ich will nicht, dass Corona aufhört“ – US-Rapper macht Millionen durch Corona

Corona

Die Corona-Pandemie ist immer noch allgegenwärtig. Durch das Virus erkranken und sterben täglich dutzende Menschen und durch die politischen Maßnahmen haben viele Arbeiter und Selbstständige mit finanziellen Notlagen zu kämpfen. Die Lage sieht also momentan für niemanden besonders rosig aus, weshalb wohl jeder auf ein baldiges Ende oder zumindest ein Aufatmen in  der Pandemie hoffen dürfte.

Auch Akteure der Rap-Szene waren bereits vom Covid-19 Virus betroffen. Einer der ersten deutschen Rapper, der seine Corona-Erkrankung der Öffentlichkeit bekannt gab, war die Rap-Legende Bushido. Zu diesem Anlass appellierte der Berliner an seine Fans, das Virus ernst zu nehmen und nicht auf sogenannte „Corona-Leugner“ zu hören.

Auch andere Rapper gaben bereits bekannt, an Corona erkrankt zu sein – die Krankheitsverläufe waren meist jedoch harmlos. Bei Keller-Rapper Maestro war dies leider nicht der Fall. In seiner Instagram-Story schrieb er vor einigen Wochen, gerade einen schweren Verlauf mit hartnäckigen Symptomen durchzumachen.

Unter anderem hieß es: „Jetzt, am 12. Tag gehts mir plötzlich sehr schlecht. Ich bekomme schlechte Luft, Lunge brennt, Husten, Schüttelfrost, Kraftlos, Gliederschmerzen, sogar ein Auge sieht plötzlich voll schlecht yani das volle Programm. Ich überlege ob ich ins Krankenhaus fahre, aber auf jeden Fall werde ich morgen nicht streamen. Küsse eure Herzen, bleibt gesund.“

Moneybagg Yo

Finanziell dürften sich viele große Rapper allerdings in einer privilegierten Lage befinden, da sie Geld unter anderem durch Streaming oder Klickzahlen verdienen, welche allesamt über das Internet laufen. Der US-Rapper Moneybagg Yo geht jetzt so weit zu sagen, dass er nicht will, das „Corona zu Ende geht“! So twitterte der Rapper: „Not gone lie I made a couple Ms in da pandemic, ion want it to end“.

Der 29-jährige hat also eigener Aussage nach bereits einige Millionen während der Pandemie gemacht, weshalb er jetzt möchte, dass sie so lange wie möglich weiter geht. Diese kritische Aussage stieß sofort auf Gegenwind, weshalb der US-Promi sich einige Stunden später bei jedem entschuldigte, der sich durch seine Aussage angegriffen fühlte.

Hier seht ihr die Entschuldigung 

0 Kommentare
Inline Antworten
Alle Kommentare anzeigen
0
Was ist Ihre Meinung zu diesem Thema?x
()
x