Nach Scheidung von Kim – Kanye West zieht den Schlussstrich

Die Scheidung des Jahres

Acht Jahre ihrer Lebenszeit verbrachten Kanye West und Kim Kardashian in einer Ehe als Mann und Frau. Doch im Februar dieses Jahres passierte etwas, das viele bereits zuvor vorhergesehen haben – das prominente Duo kündigte ihre Trennung an.

Bereits bei den Wahlen in den Vereinigten Staaten gab es die ersten Anzeichen, dass es aktuell zwischen ihnen nicht so gut läuft. Als Kanye West bei seiner Rede in Tränen ausbrach und zugab, dass er Kim Kardashian damals zu einer Abtreibung seiner Tochter zwingen wollte, wurden viele auf seine unberechenbare Persönlichkeit aufmerksam.

Mal wirkte Kanye West gesund und glücklich – und am nächsten Tag war er wieder eine ganz andere Person: egal ob wütend oder traurig. Als sie letztendlich im Februar ihre Scheidung offiziell bekannt gegeben hatten, teilten sie außerdem noch den Medien mit, dass sie dies in einer guten Beziehung zueinander tun würden.

Kontaktabbruch

Wie bereits erwähnt, gaben Kanye und Kim bekannt, dass die Trennung von beiden Seiten gewollt sei. Aber dem sei wohl nicht so, denn die neuesten Entwicklungen in ihrer Beziehung zueinander zeigt etwas ganz anderes.

Der Rap-Star Kanye West soll laut „Page Six“ anscheinend die komplette Kommunikation zu Kim Kardashian abgebrochen haben – das Überraschende dabei: er soll es sogar noch im Februar – vor der Einreichung ihrer offiziellen Scheidung getan haben.

Anscheinend soll Kanye West seine Telefonnummern geändert haben und seiner Ex-Frau Kim Kardashian gesagt haben, dass sie ihn durch sein Sicherheitsteam kontaktieren solle, wenn sie mit ihm sprechen muss. Trotz dieser überraschenden Wendung tun die beiden jedoch ihr bestes, um ihre vier Kinder gemeinsam zu erziehen.

Hier ein Tweet dazu:

Schreibe einen Kommentar