Mit 34 Schüssen – 16 Jahre alter Rapper brutal ermordet

USA

Wer die Entwicklung der Rapszene in den USA aktiv mitverfolgt, der wird nicht drum herum gekommen sein, von der überdurchschnittlich hohen Anzahl an ermordeten Rappern mitbekommen zu haben.

In den vergangenen Jahren verlor die Rapszene viele Größen, die international erfolgreich waren und Fans rundum die Welt haben. Rapper wie XXXTentacion und Nipsey Hussle sind nur zwei Namen auf einer langen Liste erschossener US-Rapper.

16-jähriger Rapper

Nun berichten verschiedene US-Medien über den Mord eines gerade einmal 16 Jahre alten US-Rapper, der scheinbar in einer Schießerei verwickelt war. Die Insassen zweier Autos sollen sich laut Berichten eine Schießerei geliefert haben, wobei der jugendliche US-Rapper ums Leben kam.

Insgesamt 34 Schüsse sollen den Jungen namens „Hotboy Ju“ getroffen haben. Während einer Pressekonferenz enthüllte ein Polizeisprecher, dass Hotboy Ju ein Passagier in dem Fahrzeug war und erklärte: „Es gab ein anderes Fahrzeug, das in unmittelbarer Nähe des Fahrzeugs fuhr und mehrere Schüsse abfeuerte.“

Hotboy Ju

So sollen die Beamten der California Highway Patrol gegen 15 Uhr Ortszeit am Tatort angekommen sein. Nachdem die Beamten den Rapper sahen, sollen sie versucht haben ihn per Herz-Lungen-Reanimation versucht haben den Rapper wiederzubeleben, bevor dieser ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Dort wurde er für tot erklärt.

Die Täter wurden aktuell noch nicht gefasst und befinden sich auf der Flucht. Laut Polizeisprecher sei das jedoch nur temporär, da man dank der vielen Überwachungskameras in der Region genau wisse, wer es getan hat und man den Fall als „Mord“ behandle.

Hier könnt ihr einen Song von ihm hören:

Hier seht ihr das Video:

Schreibe einen Kommentar