Nur auf Platz 14 – Animus äußert sich zur Chartposition seines Albums

Beast Mode 3

Der dritte Teil der „Beast Mode“-Album Reihe von Animus war ein starker Erfolg für den Rapper. 2018, noch bei Azad gesigned, brachte er „Beast Mode 3“ auf den Markt und landete auf Platz 11 der deutschen Charts. Wie jetzt die meisten wohl wissen, ist der Rap-Star Animus im Team vom Berliner Rapper Bushido. Während viele Fans bei einem Labelwechsel von diesem Kaliber eine Verbesserung der Chart-Platzierung erwartet haben, trat genau das Gegenteil ein.

Beast Mode 4

Sein neuestes Album-Release, der vierte Teil der „Beast Mode“-Album Reihe, kam wohl nicht so gut an wie der Vorgänger. Ob der Rapper selbst mit dem Labelwechsel bessere Platzierungen erwartet hat, ist unklar. Eines ist aber deutlich zu erkennen: Der Release unter Azad war deutlich erfolgreicher.

Doch das neueste „Beast Mode“-Release kam wohl nicht nur bei den Fans schlechter an, sondern auch bei seinen Kontrahenten. So machte sich Fler kürzlich auf Twitter über folgende Rap-Lines aus dem Album lustig:

„All die anderen schmelzen wie der Schnee/ Unter brennenden Kometen, wenn du dich bewegst/ Fühle Eifersucht, öffnest du dein‘ Reißverschluss/ Haut sanft wie ein Seidentuch und dein Geruch:/ Kilian – Love, don’t be shy (…) Du bist kein Schafskäse-Typ, ah-ah/ Du bist mehr der Langnese-Typ/ Sashimi, Habibi, paar Brillis/ Habe auf Dezent und dennoch für paar Millis“

Platz 14

Der vierte Teil der „Beast Mode“-Reihe landete lediglich auf dem 14. Platz der Charts. Diese verschlechterte Chart-Platzierungen haben anscheinend sowohl die Fans des Rappers, als auch er selber erkannt und angesprochen. In einer Instagram-Story schreibt der Rapper nun folgendes: „Danke für eure Unterstützung. Jeder der mich kennt und verfolgt weiß, dass mir Zahlen egal sind, es geht mir ausschließlich um meine Kunst.

Jede #1 in den YouTube Trends oder bei Amazon ist euer verdienst und auch die #2 in den HipHop Charts habt ihr geholt. Ich versuche diesen Monat für mich so gut es geht ohne Negativität zu verbringen und wünsche euch das Gleiche. Bis bald.“

Hier die Instagram-Story von Animus zur Chart-Platzierung:

Animus über seine neueste Chart-Platzierung

Schreibe einen Kommentar