Nach Trennung von Mero – Brado rappt über QDH

Brado

Seit ein paar Tagen ist Brado offiziell wieder zurück im Rapgeschäft. Mehr als ein Jahr lang war von dem Rüsselsheimer nichts mehr zu hören. Kurz nachdem er mit seinem Debütalbum durchstartete, verschwand er von der Bildfläche und nahm seine Instagram-Seite offline.

Mit seinem Song „Schattenseite“ meldete er sich zurück und gab ein paar Statements ab, auch zu seinen QDH-Kumpels. Wenig später folgte eine weitere Ansage, in der er nochmal schwarz auf weiß erklärt hat, dass es ab sofort keinen Mero, beinen Mucho, sondern nur noch ihn alleine gibt.

Brado über seinen Neuanfang

„Hört mir mal ganz genau zu. Ich mache das ganze Ding jetzt kurz und knapp und will danach auch nichts mehr davon hören, ich will nichts hören was Mero angeht oder sonst irgendwen. (…) Ich bin mein eigener Boss, mein eigener Manager, mein eigener Freund. (…)

Fragt mich nicht mehr hast du Streit mit ihm oder Streit mit dem. Ich hab mit keinem in dieser Branche Streit. Ich hab einfach mit keinem mehr was zu tun. An solchen Tagen siehst du wer wer ist und Gott sei Dank haben sich meine Augen geöffnet. Vergangenheit abschließen und weiter machen. Ab jetzt gibt es kein Brado mehr. Er ist gestorben!“

QDH

Klingt eigentlich alles ganz nach Trennung. Trotzdem scheint Brado seinen Weg wohl doch nicht ganz alleine zu gehen. Denn soeben hat er eine neue Hörprobe veröffentlicht, in der er überraschend wieder seine alte Crew QDH supportet: „Vallah Ciao, Kickdown/ Harman Kardon, mach’s laut/ QDH, FFM, dreh auf/“

Würde er ab jetzt alleine stehen, hätte er in seinem neuen Track vermutlich nicht den Namen seiner Crew gedroppt. Womöglich steckt also doch noch mehr hinter seiner Trennung von Mero und es sind noch weitere Dinge passiert, von denen wir nichts wissen…

Hier ist die Hörprobe

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ⏳ (@brado_428)

Schreibe einen Kommentar