„Größter Fehler meines Lebens“ – Manuellsen mit emotionalem Statement

Manuellsen

Manuellsen gehört als Rapper und Sänger bereits zu den Urgesteinen der deutschen Rapszene. Damit ist die Geschichte und Historie hinter dem Ruhrpott-Rapper eines der umfangreichsten und interessantesten, die Deutschland zu bieten hat.

Heute kennt man Manuellsen als den Mann, der ohne Blatt vor dem Mund das nach außen trägt, was er denkt. Für seine Ehrlichkeit in seinen Interviews und für dessen Entertaining-Faktor wird der Rapper immer wieder gleichermaßen gelobt und kritisiert – feststeht aber, dass er polarisiert und für mächtig Wirbel sorgen kann.

Vor wenigen Monaten entschied sich der Rapper die deutsche Rapszene für ein Nebenprojekt kurzzeitig zu verlassen. Unter dem Titel „Manuellsen. König im Schatten: Respekt nur, wem Respekt gebührt“ entstand so eine Biografie, die den Werdegang, die Karriere und das Leben des Rappers detailliert beschreibt.

Darin schreibt der Rapper über die Erfahrungen, die er mit Rassismus in Deutschland gemacht hat, über Identitätskrisen und darüber, wie seine musikalische Karriere in Deutschland begann.

Größter Fehler

Dass der Rapper im Laufe seiner langen Karriere so einige Erfahrungen gemacht hat, ist offensichtlich. Neben den Erzählungen in seinem Buch gibt er nun auch auf Instagram eine Erfahrung weiter, die er in seinem Leben erfahren hat.

Ein Fan fragt den Ruhrpott-Rapper, was seiner Ansicht nach der größte Fehler in seinem Leben war. Laut Manuellsen sei es der Glaube, dass „nett sein“ einen selbst weiter bringen würde. Auf Instagram schreibt er als Antwort auf die Frage des Fans: „Zu glauben das in dieser welt „nett sein“ dich weiter bringt, wenn du vor hast nett zu sein und jemanden ein lachen zu schenken, bleib allein, dann bist du glücklich !!!“ 

Hier seht ihr es:

Manuellsen via Instagram

Schreibe einen Kommentar