Nach Diss – Monet192 veröffentlicht Chatverlauf mit Farid Bang

(Credits: Warner Music)

Farid Bang

Auf seinem letzten Album hat Farid Bang wieder ordentlich ausgeteilt. Fast zwei Dutzend deutschen Rappern ging es auf „Asozialer Marokkaner“ an den Kragen. Eine Antwort auf seine Disses ist ausgeblieben. Dass sich ein Beef mit Farid Bang nicht gut auf die eigene Vita auswirkt, dürfte inzwischen jedem klar sein.

Dabei hätte sogar Farid selbst nichts dagegen, wenn jemand ihn zurückdisst. Im Interview bei 16bars erklärte er, dass er es cool fände, wenn bspw Monet192 eine Antwort liefern würde. Er versicherte, dass er keinen dafür schlagen würde, wenn er zurückschießt.

Farid will von Monet gedisst werden

„Das ist auch viel sportlich. Wenn Monet mich disst, der kann mich dissen. Der braucht jetzt nicht Angst zu haben, dass ich ihm auflauere oder auf die Fresse haue oder sowas, das würde ich niemals machen. (…) Keiner disst, weil keiner schreibt das selber. Kann ja schwer einer drauf reagieren. Du hast auch immer mehr Leute die das schreiben, die wollen das vielleicht auch nicht schreiben. Ich weiß es nicht. Und wenn, kann einer dissen. Also wie gesagt, ich würd mich freuen.“

Chatverlauf

Nachdem er auf Farids Album hart gedisst wurde, hat sich der Schweizer erst einmal ein paar Monate zurückgezogen. Jetzt ist er aus der Deckung gekommen und hat auf einen neuen Seitenhieb in der Story von Farid Bang reagiert. Dort macht der Banger-Chef einen kleinen Scherz auf Kosten von Monet.

Das findet selbst Monet witzig und reagiert mit einem Lach-Emoji auf den Witz. Dadurch ergibt sich eine kurze Konversation, die ihr unten sehen könnt. Zusätzlich zeigt Monet auch, dass er nicht nur den Humor, sondern auch die Songs von Farid feiert. In seiner Story wird der Track „Kuck Kuck“ von Farid Bang abgespielt.

Hier seht ihr es

Schreibe einen Kommentar