US-Rapper(18) ermordet Friseur wegen Gang-Konflikt

Kay Flock

Der bekannte US-Rapper Kay Flock soll wegen versuchten Mordes an einem Mann verhaftet worden sein. Er tötete in der dritten Dezemberwoche einen zunächst nicht identifizierten Mann. Der Instagram und Twitter-Promi DJ Akademiks behauptet, dass der Rapper Kay Flock eine Person vor einem Friseursalon getötet haben soll.

Einigen Berichten zufolge hatte Kay Flock Probleme mit einem 24-jährigen Mann, dessen Identität später als Hernandez bestätigt wurde. Der Vorfall ereignete sich am 16. Dezember und die offizielle Twitter-Seite der New Yorker Polizei hat ebenfalls bestätigt, dass es sich um einen Mord handelt.

In ihrem Tweet zeigt das NYPD auch ein unscharfes Foto vom Täter, das sie von der Überwachungskamera vor Ort aufgenommen haben. Als bestätigt wurde, dass es sich bei dem Mörder um den US-Rapper handelt, stürmten Polizisten das Haus von Kay Flock und verhafteten ihn am 24. Dezember.

Friseur-Mord

Kay Flock soll den Mann vor einem Friseur-Salon erschossen haben. Kevin Perez, der 18-Jährige Rapper, wird nun wegen Mord an Oscar Hernandez angeklagt. Das Opfer soll etwa um 10 Uhr auf einen Haarschnitt gewartet haben, als er von einem Mann angesprochen wurde.

Kay Flock soll daraufhin Hernandez angesprochen und ihn gefragt haben, wieso er so schauen würde, als er an ihm vorbei ging. Nach Angaben der Polizei wurde Hernandez von dem Teenager-Rapper zweimal in den Nacken und in den Rücken geschossen, als er sich von ihm distanzieren wollte.

In diesem Fall vermutet die Polizei, dass es sich um einen Gang-Mord handelt. Es laufen derzeit noch Ermittlungen um dies zu bestätigen. Nach Angaben der Strafverfolgungsbehörden wurden Mitglieder der Thirdside Gang mit Hernandez in Verbindung gebracht.

Hier der Instagram-Post vom News-Instagrammer DJ Akademiks:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von DJ Akademiks (@akademiks)

Schreibe einen Kommentar