Bonez verrÀt, welche Raf Camora-Single als nÀchstes Gold geht

Gold-Auszeichnungen

Was geht eigentlich mit der Musikindustrie in Deutschland ab? In den vergangenen Monaten scheint so ziemlich jeder KĂŒnstler mit einem mittelgroßen Hit ĂŒber kurz oder lang eine goldene Schallplatte erreichen zu können – in diesem Jahr wurde die schnellste goldene Schallplatte fĂŒr eine Deutschrap-Single gleich zweimal gebrochen. Zuerst erreichte „Senorita“ den Goldstatus nach 6 Wochen. Einige Tage spĂ€ter erreichte „Was du Liebe nennst“ das Ganze in knapp 5 Wochen.

Des Weiteren schafften Capo und Maxwell in diesem Jahr das scheinbar Unmögliche und erhielten jeweils eine goldene Schallplatte fĂŒr die Songs „Lambo Diablo GT“ und „Safari“. Der Song von Capo wurde zuvor nur als Audio auf Youtube veröffentlicht und war ansonsten nur auf dem Album „Alles auf Rot“ zu finden.

Maxwell verzichtete völlig auf eine weitere Veröffentlichung auf Youtube oder ein Musik. Der Track war zudem nicht einmal auf einem Album zu finden, sondern lediglich auf der Zusatz-EP des Re-Releases zu „Palmen aus Plastik“ – normalerweise also ein Track, den so gut wie niemand hören wĂŒrde. In der RealitĂ€t wurde der Song jedoch ĂŒber 20 Millionen Mal abgespielt. Der Song schaffte es sich nur mithilfe von Mund-zu-Mund-Propaganda so stark zu verbreiten – ein Traum fĂŒr einen Musiker!

Streaming-Markt

Gute Zeiten also, wenn ein Song sich alleine durch die Musik und nicht etwa durch ein besonders aufwÀndiges Musikvideo oder stÀndige Dauerwerbung so stark hervortun kann, dass er eine goldene Schallplatte erhÀlt. Aber wieso passiert das ganze jetzt? Sind die Deutschrap-Singles wirklich soviel besser als damals?

Wahrscheinlich schon – doch dies ist nicht der einzige Grund fĂŒr den Gold-Regen. Im Februar 2016 haben sich nĂ€mlich die Spielregeln auf dem deutschen Single- und Alben-Markt geĂ€ndert: Seitdem sind Premium-Streams in nicht unerheblichem Maße fĂŒr die VerkĂ€ufe verantwortlich. 100 Streams entsprechen einer verkauften Einheit, was im Umkehrschluss bedeutet, dass man gar nicht mehr 200.000 Einheiten verkaufen muss um Gold zu gehen.

DafĂŒr reicht es bereits aus 20 Millionen Premiumstreams auf Spotify und Co. zu erreichen. Der SchlĂŒssel fĂŒr AlbenverkĂ€ufe ist dagegen deutlich schwerer zu knacken, sodass die KĂŒnstler hierzulande sich sehr stark auf eine erfolgreiche und eingĂ€ngige Single konzentrieren. Dies war zwar auch damals der Fall, doch das KalkĂŒl, eine gewisse Fanbindung aufzubauen damit das Album gekauft wird, fehlt völlig. Das aktuelle KalkĂŒl liegt darauf, dass die Single möglichst oft abgespielt wird, egal ob der Hörer sich die Platte kauft oder nicht.

Bonez MC

Dementsprechend sicher ist sich Bonez MC nun auch mit der nĂ€chsten goldenen Schallplatte fĂŒr Raf Camora. Nur wenige Tage nach dem ersten Single-Gold fĂŒr einen Solo-Song des Wiener-Rappers verrĂ€t der 187-Chef, dass der Song „Andere Liga“ ebenfalls auf eine Gold-Auszeichnung zusteuert und in den kommenden Wochen und Monaten die Marke von 200.000 verkauften Einheiten knacken wird.

Auf Spotify steht der Track aktuell ĂŒbrigens bei gut 11 Millionen Streams und damit erst bei der HĂ€lfte der erforderlichen 20 Millionen. Entweder hat er sich neben den Streams also auch so gut verkauft oder Bonez MC prophezeit dem Song, ein Dauerbrenner zu werden und ĂŒber einen langen Zeitraum die erforderlichen Streams einzusammeln. Der Feature-Track „Alles probiert“ steht ebenfalls bei gut 11 Millionen und ist damit ein ebenso heißer Kandidat fĂŒr eine goldene Schallplatte.

Hier seht ihr den Post

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen