“Ich bin zwar keine Rapperin, aber in mir waren schon viele Rapper drin“

Katja Krasavice ist bekannt dafür, dass sie kein Blatt vor den Mund nimmt, wenn es um die se*ualisierte Darstellung ihrer Person geht.

So hat sie schon öfter in den deutschen Rap-Medien für Schlagzeilen gesorgt, indem sie einige Dinge über deutsche Rapper gesagt hat. So schrieb sie in ihrer Snapchat Story, dass sie gerne mit Al-Gear zu Kay Ones neuem Lied S*x haben würde.

Und dabei bleibt es nicht. Erneut schafft sie es sich die Rap-Medien zur Platform für ihre Person zu machen. In einem neuen Video auf dem YouTube Kanal DISSLIKE erstaunte sie die Zuschauer mit ihren „Weisheiten“. Eine davon lautete:

„Hi, hier ist Katja Krasavice und ich bin heute bei DISSLIKE, ich weiß, ich bin eigentlich keine Rapperin, aber bei mir waren schon viele Rapper drin und deswegen bin ich heute hier!“

Das ist auch der Intro-Text und zeigt bereits am Anfang, wie kurios das Video wird. Im Video reagiert sie auf Kommentare von Hatern, wie es in dem Format von DISSLIKE üblich ist. Dabei fallen allerdings verhältnismäßig viele Beleidigungen, die sie sich jedoch scheinbar nicht all zu sehr zu Herzen nimmt.

Hier seht ihr es:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen