Advertisement

Das Raptastisch Buch ist da!

– Von Apache 207 bis Zuna –
alles, was deine Deutschrap-Helden lieber verschweigen würden

Nach Bushido-Diss: Farid Bang mit direkter Nachricht an Kay One

EGJ vs JBG

Die Positionen sind deutlich und die Fronten sind verhärtet – spätestens nach dem Release von JBG3 dürfte klar sein, welcher Rapper auf wessen Seite steht! Im Laufe der vergangenen Promophase von Kollegah und Farid Bang kam es wieder zu recht überraschenden Bekenntnissen für die Seite der Düsseldorfer, insbesondere wenn es um alt Weggefährten von EGJ-Chef Bushido geht. So haben sich neben Fler, der einmal der beste Freund Bushidos war, auch Chakuza und Baba Saad zu den Feinden ihres ehemaligen Labelchefs bekannt.

Erst kürzlich wurde bekannt, dass auch Motrip auf der Seite der Düsseldorfer steht. So wurde der Aachener auf die Release-Party zu JBG3 eingeladen, die heute Abend stattfindet. Der „So wie du bist“-Star war mehrere Monate als Co-Autor für Bushido aktiv und half ihm dabei sein Album ‚AMYF‘ fertigzustellen. Auch privat waren die beiden recht gut befreundet, sodass die Abkehr Motrips nun für einen schlechten Effekt auf die Außenwahrnehmung der Berliner Legende hat.

Deutlich weniger überraschend ist, dass Kay One sich selbstverständlich nicht für die Berliner aussprach, sondern zu seinen alten Freunden von Banger Musik und dem Rest von NRW hielt. Die JBG-Rapper und auch sonstigen Crews empfingen den Gold-Rapper freundschaftlich zurück, nachdem das Verhältnis mehr als 4 Jahre lang ziemlich unterkühlt war und sich kaum jemand mit Kay One zeigen wollte.

Dass diese Zeit nun endgültig vorbei ist und sich noch ein ehemaliger EGJ-Rapper auf die Seite von Kollegah und Farid Bang schlägt, dürfte klar sein. Farid Bang kontaktierte den Friedrichshavener heute und lud ihn ebenso zur Releaseparty von JBG3 ein. Der APMC-Rapper lehnte zwar ab, ist jedoch hocherfreut über die nette Einladung des Banger-Chefs.

Hier seht ihr die Kommentare

Kay One Instagram