Kollegah reagiert auf die Ansage von Carmen Geiss

Carmen Geiss

Vor einigen Stunden hat die Reality-Darstellerin und Million√§rs-Gattin Carmen Geiss ein kontroverses Statement auf Facebook ver√∂ffentlicht. Obwohl Geiss weder in Deutschland lebt, noch jemals als K√ľnstlerin oder moralische Instanz von sich Reden machen konnte, kritisiert sie nun Farid Bang und seine Musik.

Sie bezeichnet den Rapper als „Deutsch-Hasser“ und als kranken Menschen, w√§hrend die Aussagen in ihrem Statement selbst als xenophob zu bezeichnen sind. S√§tze wie „Ich m√∂chte einfach sehen wie viele deutsche es noch in Deutschland gibt?„, erinnern eher an Parolen der AfD, die ebenfalls eine √úberfremdung in Deutschland erkannt haben will.

Kollegah

Nun reagiert Kollegah auf die Ansage der geb√ľrtigen K√∂lnerin. Der D√ľsseldorfer macht sich ein wenig √ľber die Wortwahl der 52 j√§hrigen lustig und unterstellt ihr, „Gossensprache“ zu verwenden. Auf die Vorw√ľrfe an sich scheint der Rapper gar nicht erst eingehen zu wollen, da es offensichtlich recht absurd erscheint, Farid Bang „Deutschen-Hass“ zu unterstellen.

Inzwischen d√ľrfte sic jeder einmal zu den Antisemitismus-Vorw√ľrfen ge√§u√üert haben. Man kann nur hoffen, dass diese Debatte mit dem Statement der RTL 2-Million√§rin ein Ende gefunden hat und die Rapper sich nicht mehr f√ľr ihre Kunstform rechtfertigen m√ľssen.

Hier seht ihr die Ansage von Kollegah

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm√∂glichen. Wenn du diese Website ohne √Ąnderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl√§rst du sich damit einverstanden.

Schließen