Trotz Beef – Summer Cem zollt Sido wegen dem ECHO seinen Respekt

Die diesjährige ECHO-Verleihung hat für mächtig Wirbel in den deutschen Medien gesorgt. Grund waren die Antisemitismus-Vorwürfe gegen Kollegah und Farid Bang und der dadurch entstehende Streit zwischen den Medien und Kollegah.

Mit Jung Brutal Gutaussehend 3 haben die Rapper wahrscheinlich einen Nerv getroffen, auf den sie gar nicht abgezielt haben. Während mehrere deutsche Rapper, syrische Flüchtlinge und viele mehr lyrisch angegriffen werden, war es eine vermeintlich antisemitische Zeile, die für den medialen Skandal sorgte.

Das könnte dich möglicherweise auch interessieren: Jüdischer Fan äußert sich zum Kollegah Antisemit-Skandal

Nun äußert sich Summer Cem zum Echo – doch nicht wie erwartet! Er geht auf den Aspekt der Vorwürfe gar nicht erst ein und möchte über die positiven Dinge sprechen, die er beim ECHO erlebt hat.

Dafür hier klicken und die Benachrichtigung im Chrome-Browser aktivieren!

So schreibt er darüber, dass er positiv überrascht darüber ist, dass alle Rapper, die beim ECHO anwesend waren, so gut miteinander ausgekommen sind, was laut ihm keine Selbstverständlichkeit ist. Schließlich gibt es musikalische Differenzen, die noch nicht geklärt wurden. Hierbei hebt er besonders Sido hervor, der „allen Grund hätte, schlecht über die Jungs [Kollegah und Farid Bang] zu reden.“

Daraufhin gab es sogar eine Reaktion von Fler, der das Geschriebene scheinbar unterschreiben würde!

Hier seht ihr es:

Summer Cem via Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen