Mit Blendgranten – Die Polizei hat Maxwell 10.000€ entwendet

Es hört nicht auf! Die Schlagzeilen über Polizei-Einsätze in Wohnungen von deutschen Rappern scheinen sich in den letzten Tagen zu häufen. Dies liegt damit zusammen, dass sich immer mehr deutsche Rapper zu Razzien äußern, die in ihren Wohnungen stattgefunden haben.

Dabei wurde Maxwell sogar festgenommen, aber am selben Tag noch entlassen. Bei der Verhaftung soll Maxwell eine Waffe gezückt haben.

Erst vor wenigen Stunden äußerte sich Bonez MC zu einer Razzia, die im Haus seiner Mutter stattgefunden hat. (Hier nachlesen) Bonez schrieb z.B.:

„Ihr weckt unsere Kinder mit Waffe am Kopf und schlitzt die Möbel auf, um zu demonstrieren, wer hier am längeren Hebel sitzt?“

Nun hat sich auch Maxwell zu Wort gemeldet und hat ebenfalls einige Kritik an das Vorgehen der Polizeibehörden mitzuteilen. So beschwert er sich darüber, dass eine Blendgranate direkt vor seinem Hund geworfen wurde und ihm mit Schüssen gedroht wurde.

Außerdem berichtet er darüber, dass ihm 10.000 Euro entnommen wurden, die er durch eine Clubtour verdient habe, mit der Begründung, dass das Geld Drogengeld gewesen sei.

Was sagt ihr dazu, dass die Polizei hier vermeintlich härter durchgreift und sogar 10.000 Euro entwendet, ohne Beweise dafür zu haben, dass es sich dabei wirklich um Drogengeld handelt?

Hier seht ihr das Statement von Maxwell:

Maxwell via Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen