Nach Animus-Wechsel – Manuellsen Ă€ußert sich erstmals zu Azad

Manuellsen und Animus waren vor einem Jahr noch ein unzertrennliches Team. Die beiden Rapper haben sich in jeder Situation bedingungslos den RĂŒcken gestĂ€rkt, weswegen die Bekanntgabe der Trennung von Animus und Manuellsen die Rap-Gemeinde schockierte.

Animus wechselte nĂ€mlich von Manuellsen zu Azad und hinterließ einige mit offenem Mund staunen. Da man nicht genau weiß, was sich hinter den Kulissen abgespielt hat, kann man auch kein Urteil ĂŒber diese Aktion von Animus fĂ€llen.

Manuellsen hatte allerdings harte Worte fĂŒr seinen Ex-Partner ĂŒbrig. Nun könnte man meinen, dass Manuellsen nun sauer auf Azad wĂ€re, da es den Anschein machte, als hĂ€tte Azad Manuellsen einen KĂŒnstler weggeschnappt.

Doch Manuellsen stellt etwas klar, womit wohl die wenigsten gerechnet haben:

„Guck mal, ich bin sehr Old School so, ich hab meine Prinzipien. Und Azad war der Grund, warum ich damals angefangen habe auf Deutsch zu rappen. Deswegen wird er von mir immer so diesen Grund-Respekt haben. Derjenige der jetzt rausgeht und ĂŒber Azad etwas Schlechtes sagt, der ist ja dann zweifellos ein Idiot. Weißt du was ich meine? Weil 1: der Dude hat noch nie jemandem was getan. Ist Hip-Hop durch und durch und hat diesen ganzen Street-Rap oder authentischen Rap etabliert wie kein anderer. Ist halt Azad. Aber das Leben ist halt manchmal so und dann passiert es halt, wie es gerade ist.“

Hier seht ihr es im Interview ab Minute 18:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen