Jigzaw verrät, wie viel Vorschuss Kollegah ihm gezahlt hat!

Kaution

Erst vor einigen Tagen ĂĽberraschte Kollegah mit einem neuen Signing – der DĂĽsseldorfer hat die 40.000€-Kaution fĂĽr den Hagener Rapper Jigzaw bezahlt und ihn bei seinem Label unter Vertrag genommen! Da dem 24 jährigen bereits im August der Prozess gemacht werden soll und ihm eine längere Haftstrafe droht, wurde keine Zeit mehr verloren und sofort die Arbeiten aufgenommen.

Gestern Abend erschien das erste Musikvideo des AME-Signings und stürmte direkt auf Platz 8 der Youtube-Trends. Ob sich das Risiko Kollegahs jedoch gelohnt hat und er sein Geld wiedersehen wird, wird sich erst in den nächsten Wochen zeigen.

Vorschuss

Nun verrät Jigzaw erstmals, wie viel Geld der Alpha Music Empire-Chef ihm tatsächlich zahlte, damit er den Vertrag bei dessen Label unterschreibt. Auf seiner ersten Single seit seiner Haftentlassung „Realtalk Unchained“ legt der Kollegah-SchĂĽtzling die Zahlen auf den Tisch und rappt folgende Zeile: „Keep it real motherf**ker, ich bin echt du Spast/ mein halber Vorschuss ging drauf fĂĽr meinen Rechtsanwalt/“.

Wie bereits erwähnt zahlte Kollegah bereits 40.000€ für die Kaution. Geld, welches er dem Anwalt des Hageners übergab, damit dieser die Summe beim Landgericht hinterlegen konnte. Wenn die Aussage des Newcomers also stimmen sollte und sich auf die Kautionssumme bezieht, bleiben ihm rund 40.000€ als Vorschuss übrig!

Hier seht ihr das Musikvideo

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen