Stunden vor seinem Tod – Tupac verpr├╝gelte seinen M├Ârder!

Tupac

Es gibt ein offizielles Gest├Ąndnis rund um die Ermordung des legend├Ąren Rappers Tupac Shakur – Keefe D., der jahrelang Subjekt der Ermittlungen in dem Mordfall gewesen ist, gab in der Netflix-Doku „Unsolved“ bekannt, an Krebs zu leiden und nun kurz vor seinem Tod verraten zu wollen, wer abgedr├╝ckt hat. Demnach sa├č er als Beifahrer in dem Fahrzeug, aus dem auf den legend├Ąren Rapper geschossen wurde. Der Todessch├╝tze ist sein Neffe Orlando Anderson, der damals ein Teil der ber├╝chtigten Crips gewesen ist.

Verpr├╝gelt

Besonders verbl├╝ffend ist, dass Anderson und Tupac bereits eine Vorgeschichte hatten. Der Crips-Member raubte Monate zuvor ein Mitglied von Death Row aus und stahl ihm dabei eine wertvolle Halskette. An dem verh├Ąngnisvollen Abend trafen Anderson und sein damaliges Opfer wieder aufeinander, woraufhin Tupac eingriff.

Der Rapper soll seinen sp├Ąteren M├Ârder im MGM Grand Hotel in Las Vegas zusammengeschlagen haben, kurz nachdem er sich einen Kampf von Mike Tyson ansah. Nur etwa 3 Stunden sp├Ąter erwies sich Anderson als schlechter Verlierer und schoss auf den damals 25 j├Ąhrigen Rapper. Sp├Ąter soll er in seinem Freundeskreis damit angegeben haben. die Legende auf dem Gewissen zu haben.

Nur 2 Jahre sp├Ąter wurde Anderson jedoch selbst zum Opfer und lie├č bei einer Schie├čerei sein Leben. Belangt wird er somit nicht mehr. Unten seht ihr ein Foto vom T├Ąter, der als einer der Verd├Ąchtigen damals ein Fernseh-Interview gab.

Tupacs M├Ârder Orlando Anderson

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen