Arafat Abou-Chaker drohen mehrere Jahre Haft!

Arafat Abou-Chaker

Schon wieder steht Abou-Chaker Boss Arafat Ärger ins Haus – wie die BILD-Zeitung vor einigen Stunden meldete, droht dem 42 jährigen nämlich eine Haftstrafe! Zurzeit steht der Clan-Chef allen voran für seine Fehde mit EGJ-Chef Bushido im Fokus der Öffentlichkeit und der Behörden. Das LKA sieht in dem Berliner eine konkrete Gefahr für seinen ehemaligen Freund und Geschäftspartner.

Vor Gericht

Doch der aktuelle Fall hat – zumindest nach bisherigem Kenntnisstand – nichts mit seinem Konflikt mit Bushido zu tun. Vielmehr geht es um eine Auseinandersetzung zwischen Arafat Abou-Chaker und dem Hausmeister einer Physiotherapie-Praxis in Berlin-Charlottenburg. Am 7. März diesen Jahres soll der Geschäftsmann in einen Streit mit dem Hausmeister geraten sein, bei dem er ihm damit drohte, ihn zu töten.

Nach einem Wortgefecht eskalierte die Lage und Arafat soll ihm erste einen Kopfstoß versetzt und danach mit Schlägen und Tritten malträtiert haben. Zudem soll er ihm mit zwei Fingern in die Augen gestochen haben, so die Anklage. Das Opfer erlitt laut BILD einen Bruch des Nasenbeins, mehrere Blutergüsse und eine Platzwunde am Kopf.

Die „Abteilung für organisierte Kriminalität“ ermittelte in dem Fall und erhob die Anklage gegen Arafat, für die er sich im November vor Gericht verantworten muss. Dort muss er sich gegen die Vorwürfe der schweren Körperverletzung und der Bedrohung verteidigen. Sollte seine Schuld festgestellt werden, drohen dem Abou-Chaker Oberhaupt mehrere Jahre haft!

Hier seht ihr die Meldung

Bild.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen