Video aufgetaucht – Kollegah beim kiffen erwischt!

Kollegah beim Kiffen

Echte Kollegah-Fans werden wissen, wie die Vergangenheit des AME-Chefs aussah und wie sehr Drogenkonsum einen gro├čen Teil seines Lebens begleitete. W├Ąhrend der D├╝sseldorfer heute f├╝r einen gesunden Lebensstil, gute Ern├Ąhrung und Fitness steht und diese Dinge zusammen mit anderen moralischen Werten an seine Fans weitergibt, war er zu Beginn seiner Karriere noch ganz anders unterwegs.

Obwohl der junge Kollegah schon immer Sport-Enthusiast war und das Krafttraining nie vernachl├Ąssigte, hat er noch bis vor einigen Jahren von Marihuana, Amphetamin, bis Koks alles genommen. Erst ein Schicksalsschlag brachte ihn zum Umdenken, sodass Kollegah sich selbst eine strikte Abstinenz f├╝r Drogen jeglicher Art verschrieb:

„Ich habe fr├╝her alles geballert, Speed, Koks, Alk, Weed, alles! Meistens um die Leistung zu steigern, (ich hab) viel gezogen – irgendwann Herzstillstand gehabt, ab da habe ich gesagt, nie wieder.“ (Hier das ganze Statement zu seinem Herzstillstand)

Erwischt

Nun ist jedoch ein Video im Netz aufgetaucht, dass den Boss-Rapper ganz eindeutig dabei zeigt, wie er trotz allem an einem Joint zieht! Der D├╝sseldorfer bekommt die Weed-Zigarette von Producer-Legende┬áScott┬áSpencer┬áStorch gereicht, w├Ąhrend dieser auf beeindruckende Weise ein Instrumental zaubert.

In den Kommentaren des Videos wird die Aktion zwar als ungewohnt aufgefasst, jedoch haben seine Fans offensichtlich kein Problem damit, dass der Platin-Interpret sich in die Gruppe f├╝gt und Kollegah beim kiffen zu sehen ist. Der Top-Kommentar lautet etwa: „immer healthy und ohne jede Droge der Kolle, aber wenn Scott Storch einen Joint reicht, zieht man halt dran“┬á

Schon vor Jahren erkl├Ąrte der Rapper zudem, dass er w├Ąhrend der Aufnahmen seiner Alben „Kollegah“, „Bossaura“ und „Hoodtape Vol. 1“ immer mal wieder einen Joint gekifft hat, um die Kreativit├Ąt anzuregen und seine Stimme f├╝r gewisse Tracks anzupassen. Der 34 j├Ąhrige vertrat schon damals die Meinung, dass man nicht auf Drogen h├Ąngen bleiben darf und sie f├╝r einen kreativen Anlass jedoch durchaus f├Ârdernd erscheinen k├Ânnen.

Hier seht ihr das Video

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen