Schwesta Ewa hat einen Polizisten geschubst – Jetzt hat sie einen Schneidezahn weniger

Schwesta Ewa

Die Frankfurter Rapperin Schwesta Ewa hat eine bewegte Vergangenheit. Jeder dürfte wissen, dass die 33-Jährige noch bis vor einigen Jahren als Prostituierte auf dem Frankfurter Straßenstrich und in Bordellen tätig war und dort für Geld s*xuelle Dienste angeboten hat.

Die gebĂĽrtige Polin macht keinen Hehl aus ihrem frĂĽheren Leben und sprach mehrfach ĂĽber ihre Erlebnisse im Rotlicht-Milieu. Auch ihre durchlebte Cracksucht, und ihre Kleptomanie (zwanghaftes Klauen) thematisierte sie zu GenĂĽge in Interviews und in ihrer Instagram-Story.

Polizisten geschubst

Diese harte Vergangenheit hat scheinbar dafür gesorgt, dass Schwesta Ewa sich von Männern nichts gefallen lässt und durchaus auch handgreiflich werden kann. In einer neuen Instagram-Story verriet die Polin, dass sie einen Polizisten geschubst habe und nun einen Schneidezahn weniger hat.

Sie spricht nicht aus, dass der Polizist ihr diese Wunde angetan hat, jedoch wirkt es so, als möchte sie dies unterschwellig andeuten. Erst vor wenigen Tagen gab Schwesta Ewa bekannt, dass sie in ihrer Instagram-Story über einige Dinge nicht reden darf, da sie ansonsten Anzeigen erhält. 5500 Euro musste sie bereits wegen Äußerungen in ihrer Instagram-Story zahlen, weswegen es durchaus verständlich ist, dass sie ihre Worte mit Bedacht wählt.

Hier seht ihr das Video:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen