Nach Bonez MC – Kurdo mit Ansage gegen die AfD

Alternative fĂĽr Deutschland

Keine Partei polarisiert Deutschland zurzeit dermaĂźen, wie die „Alternative fĂĽr Deutschland“, die von vielen Kritikern der rechten Szene zugerechnet wird. Aussagen wie die vom AfD Landtagskandidaten Andreas Winhart dĂĽrften der Grund fĂĽr diese Zuordnung sein.

So sagte dieser: „Es gibt unglaublich viele HIV-Fälle, die gibt es ja in Schwarz-Afrika, das wissen wir. Es gibt aber auch Krätze, meine Damen und Herren. Es gibt TBC bei uns wieder. Ich möchte wissen, wenn mich in der Nachbarschaft ein Neg*r ankĂĽsst oder anhustet, dann muss ich wissen, ist der krank oder nicht krank, liebe Freunde und das mĂĽssen wir sicher stellen!“

Rapper reagieren

Bereits gestern gab es dann Gegenwind von Seiten Bonez MC, der die Alternative fĂĽr Deutschland fĂĽr dieses Statement hart kritisierte. So schrieb er via Instagram: „Wer die AFD wählt, hat die Kontrolle ĂĽber sein Leben verloren.“

Nun gibt es einen neuen Vorfall, zu dem sich Rapper Kurdo äußert. So soll ein Bademeister eine Burka tragende Frau aus dem Schwimmbad rausgeworfen haben. Kurdo selbst wirft der AfD vor, diesen Vorfall verfälscht zu haben.

Seiner Meinung nach macht es keinen Sinn, dass eine Burka tragende Frau ins Schwimmbad gehen würde, da sie dort zwischen halbnackten Menschen wäre. Am Ende der Serie von Instagram Story-Videos fordert der Almaz Rapper seine Fans dazu auf, die AfD Seite zu stürmen.

Er betont allerdings, dass er seinen Fans nicht vorgibt, was sie schreiben sollen. Diese sollen lediglich ihre Meinung zur Alternativen für Deutschland unter ihren Instagram Beiträgen kommentieren.

Hier seht ihr das Video:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

SchlieĂźen