Es ist offiziell – 18 Karat bekommt Schutzgeld gezahlt!

Schutzgeld

Seit mehreren Jahren ist das Thema Schutzgeld ein fest Bestandteil der deutschen Rap-Szene geworden. Immer wieder liest man im Internet Ger├╝chte ├╝ber deutsche Rapper, die vermeintlich Schutzgeld an diverse arabische Gro├čfamilien zahlen.

Die bekanntesten Vertreter dieser Ger├╝chte sind der Miri-Clan, welcher von Ahmad Patron Miri angef├╝hrt wird und die Abou-Chaker Familie, dessen Oberhaupt der allseits bekannte Arafat Abou Chaker ist. Hier gibt es immer wieder diverse Ger├╝chte dar├╝ber, dass sie Schutzgeld von Rappern nehmen und daf├╝r als deren Leibw├Ąchter agieren.

Jedoch hat Ahmad Patron Miri diese Ger├╝chte selbst dementiert, womit den Ger├╝chten der Wind aus den Segeln genommen sein sollte. Auch dem Abou Chaker Clan aus Berlin wird selbiges immer wieder vorgeworfen.

Bushido solle demnach Schutzgeld gezahlt haben, woraus dann allerdings eine Partnerschaft zwischen Bushido und Arafat entstand, welche allerdings dieses Jahr nach vielen Jahren zerbrach. Nun hat er eine neue Gro├čfamilie, die laut Ger├╝chten nun f├╝r seine Sicherheit sorgen soll.

18 Karat

Da 18 Karat fest mit der Familie Miri verankert zu sein scheint, gibt es nat├╝rlich auch diverse Ger├╝chte dar├╝ber, dass er an den Miri-Clan ebenfalls Schutzgeld zahlen w├╝rde. Zwar dementierte Ahmad Patron Miri diese Ger├╝chte, jedoch kommen sie immer wieder auf.

Nun ├Ąu├čerte sich 18 Karat in einem neuen Instagram-Story Beitrag zu diesen Ger├╝chten und gab bekannt, dass nicht er derjenige sei, der Schutzgeld zahle, sondern auf der anderen Seite stehe und Schutzgeld kassieren w├╝rde! Was sagt ihr zu dieser durchaus interessanten Aussage? Erlaubt sich der Masken-Rapper hier nur einen Scherz, oder d├╝rfte da etwas Wahres dran sein?

Hier seht ihr den Beitrag:

18 Karat via Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen