Mitten in ├ľsterreich – Polizei geht Schwarze Rapper an!

Polizei

Tausende dunkelh├Ąutige Mitb├╝rger bekommen es tagt├Ąglich zu sp├╝ren – Alltagsrassismus, Vorurteile und Schikane. Selbst ├Âffentliche ├ämter oder die Polizei machen bewusst oder unbewusst Gebrauch vom sogenannten „Racial Profiling“, bei dem Mitb├╝rger nur aufgrund ihrer Herkunft, Religion, Hautfarbe oder anderer ├Ąu├čerlicher Merkmale willk├╝rliche Durchsuchungen ├╝ber sich ergehen lassen m├╝ssen.

T-Ser

Nun macht ein ├Âsterreichischer Rapper seinem ├ärger ├╝ber einen erneuten, scheinbar willk├╝rlichen Platzverweis der Polizei Luft. Der Musiker T-Ser ver├Âffentlichte vor einigen Tagen ein Video, auf dem zu sehen ist, wie er und seine Crew-Kollegen w├Ąhrend eines Meetings im Park von 2 Polizei-Kr├Ąften kontrolliert werden.

Nach einer l├Ąngeren Auseinandersetzung mit den beiden Polizisten, die die Rapper trotz erfolgter Durchsuchung und kooperativen Verhaltens seitens der Jungs nicht in Ruhe lassen, fordern die Polizisten Verst├Ąrkung an. Was danach folgt, ├Ąhnelt eher einem Gro├čeinsatz, als einer normalen Routine-Kontrolle.

Mit gut einem Dutzend Polizisten werden die Rapper, die sich – wie im Video zu sehen ist – v├Âllig ruhig und deeskalierend Verhalten, von den Beamten verscheucht und teilweise sogar aggressiv angegangen, sofern sich dies durch das Video beurteilen l├Ąsst. Obwohl T-Ser die Polizisten zur M├Ą├čigung auffordert und sie bittet, seinen Kumpel nicht anzugreifen, wird er von 2 Einheiten gleichzeitig bedr├Ąngt. Unten seht ihr das ganze Video, das auf mehreren Plattformen bereits gut eine Million Mal angesehen wurde.

Wenn ihr die Jungs unterst├╝tzen wollt, findet ihr hier die Instagram-Seite von T-Ser. (Klick)

Hier seht ihr das Video

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen