Jetzt kommt raus – Toter US-Rapper wollte Gringo featuren!

USA

Die Todeswelle in der US-Amerikanischen Rapszene nimmt derzeit schaurige Ausmaße an und gibt ein schockierendes Bild der derzeitigen gesellschaftlichen Situation in den Vereinigen Staaten wider. 2018 starben so viele Rapper wie noch nie – die prominentesten Beispiele wie XXXTentacion, Smoke Dawg oder Lil Pump dürften euch sicherlich bekannt sein.

Dabei starben allen voran schwarze, aufstrebende Musiker, die fast allesamt brutal ermordet wurden oder durch Überdosen umkamen. Beide Phänomene lassen sich letztlich auf die Gesellschaft, in der sie lebten, zurückführen, denn auch als nicht prominenter lebt man gefährlich. Mord durch Schusswaffen ist die häufigste Todesursache junger Männer in den USA.

Gringo

Nun legt der Berliner Serien-Darsteller und Rapper Gringo offen, dass neben seinem Feature mit 6ix9ine ein weiterer Song mit einem Musiker aus den Staaten geplant war. Leider kam dieser Zusammenarbeit jedoch der tragische tot des Rappers in die Quere.

C. Struggs war ein Rapper aus Dallas, der zwar kein Star der Rap-Industrie war, in seiner Heimatstadt jedoch ein echter Publikumsliebling gewesen ist. Mit nur 32 Jahren ist der Texaner an Krebs gestorben, nur 2 Monate nachdem die Metastasen diagnostiziert worden sind. Egal ob man das amerikanische Gesundheitssystem dafür verantwortlich macht oder nicht – es ist ein extrem tragischer Tod.

Eine Person aus seinem Umfeld beschrieb C. Struggs als Menschen, der mit niemandem Streit hatte und den alle geliebt haben. Selbst im Endstadium seiner Krankheit hat er noch neue Musik aufgenommen, Videos gedreht und ist so seiner Leidenschaft bis zum letzten Atemzug treu geblieben: “His death is a big blow to the community because he was someone who was loved by everyone he ain’t got no beef, everyone love Struggs.”

Auch einige bekannte Namen äußerten sich zu dem Tod, der sich bereits im August ereignete. Rick Ross war gut mit dem Rapper aus Dallas befreundet und erklärte, dass er sich immer an ihn erinnern werde.

Hier seht ihr die Ansage

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen