„Kollegah, nicht mehr lange bis deine Mutter tot ist!“

Die Mutter ist heilig – das d├╝rfte jeder Mensch ganz genauso sehen, wenn man ihn danach fragt. Leider gibt es aber auch immer wieder Personen, die diesen Grundsatz in Bezug auf die M├╝tter anderer Menschen nicht respektieren. Insbesondere innerhalb der Hiphop-Community scheint es so, dass Beleidigungen gegen die M├╝tter anderer quasi Alltag sind, selbst abseits von Battles – eine traurige Entwicklung.

Hater

Auch Kollegah teilte im Laufe seiner Karriere oft genug gegen M├╝tter aus, jedoch immer auf sportlicher Battle-Ebene, bzw in Form von Punchlines. Au├čerhalb seiner Musik zeigte er sich hingegen als respektvoll, menschlich und empathisch. Dass der D├╝sseldorfer ein guter Mensch ist, zeigen die zahlreichen mutigen Aktionen, die der K├╝nstler ohne R├╝cksicht auf sich selbst

Dennoch hat der 34 j├Ąhrige eine gro├če Anzahl an Hatern, die ihm seinen Erfolg nicht g├Ânnen und in ihrer Missgunst nicht einmal davor zur├╝ckschrecken, seine Familie zu attackieren. Ein Instagram-Nutzer geht sogar soweit und konfrontiert Kollegah mit dem Tod seiner Mutter, die laut der Nachricht sehr Krank ist. Inwiefern diese Aussage stimmt, l├Ąsst sich nicht pr├╝fen, jedoch ver├Âffentlichte der D├╝sseldorfer zuletzt immer wieder Chatverl├Ąufe mit seiner Mutter, die solchen Aussagen den Wind aus den Segeln nehmen.

Der AME-Chef reagiert sehr besonnen, aber auch sehr klar auf die Nachricht des Haters. Seine starke Aussage geht unter die Haut und sollte jedem zu denken geben, der ihm oder jemand anderem etwas negatives w├╝nscht!

Hier seht ihr den Verlauf

Kollegah

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen