Videodreh – Boonkgang verprügelt seinen Kameramann

Boonk Gang

Wer den Namen Boonkgang noch nicht gehört hat, hat eindeutig etwas verpasst! In den vergangenen Wochen sorgte der 21 jährige Newcomer mehrfach für Aufreger und handfeste Skandale. Nachdem er sich über ein Jahr lang einen Ruf als Prank-Rapper aufbaute und sich immer wieder dabei filmte, wie er Straftaten in der Öffentlichkeit beging, trieb er seine Karriere zuletzt auf die nächste Stufe.

Vor ein paar Wochen lud der Rapper, der bürgerlich John Robert Hill heißt, mehrere Videos hoch, in denen er S*x mit verschiedenen Frauen hat. Darin war immer wieder sein eigenes Geschlechtsteil zu sehen, ebenso wie die unverhüllten Körper seiner Partnerinnen. Zuletzt sorgte er für Schlagzeilen, als er angeschossen wurde. (Hier nachlesen)

Prügelei

Inzwischen ist allgemein bekannt, dass der junge Rapper sich kaum unter Kontrolle hat und regelmäßig handgreiflich wird. Oft auch unter dem Einfluss von Drogen. Dies bekam nun auch ein Kameramann zu spüren, den Boonkgang eigentlich engagiert hat, um ein neues Musikvideos zu drehen.

Anstatt aber den Clip abzudrehen, flogen die Fäuste als der Kameramann ihm empfahl, in eine Entzugsklinik zu gehen. Ein Modell, das im Video mitspielen soll, bittet Boonk immer wieder abzulassen. Der Rapper tauchte vor einigen Wochen so zugedröhnt bei einem Interview auf, dass er mitten im Gespräch umkippte. Gut möglich, dass er auch beim Videodreh auf Substanzen gewesen ist.

Hier seht ihr das Video

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen