Kein P*rno – Farid Bang zerstört Hustensaft Jüngling!

Enttäuschung

Wer bereits auf dem Youtube-Channel von Hustensaft Jüngling geschaut hat, dürfte es bereits gesehen haben. Der Berliner Rapper und seine Freundin haben wie von vielen erwartet keinen echten P*rno veröffentlicht. Stattdessen wurde ein neuer Song mit dem Namen „P*RN*“ released, der zwar einige recht heiße Szenen beinhaltet. Wer jedoch knallharte Action erwartet hat, der dürfte ziemlich enttäuscht sein.

Zerstören

Auch unter den Rappern ist die Ernüchterung groß. Insbesondere Banger-Chef Farid Bang hat sich auf den dreckigen Streifen gefreut und in den vergangenen Tagen immer wieder darauf gedrängt, dass Hustensaft Jüngling seine Ankündigung einhält. Um sich den P*rno anzusehen, folgte der Platin-Rapper dem Money Boy-Kumpel sogar zeitweise auf Instagram.

Da der Film jedoch nicht kam, wird nun mit Hustensaft und seiner Freundin abgerechnet. Farid Bang fordert in einem Kommentar alle dazu auf, der Seite des 21 jährigen wieder zu entfolgen. Nachdem seine Instagram-Page bis kurz vor Veröffentlichung auf 312.000 Fans wuchs, gehen die Follower-Zahlen nun massiv zurück.

Teilweise bekam die Seite zwischen 50 und 100 dislikes pro Sekunde! Stand 20 Uhr verlor die Seite um die 83.000 Follower und seht aktuell bei weniger als 230.000 Fans.

Hier seht ihr den Kommentar

Farid Bang an Hustensaft

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie du deren Verwendung widersprechen kannst, findest du in unseren Datenschutzhinweisen. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen