An Bushido – Arafat k√∂nnte √ľber 10 Millionen Euro verlieren!

Razzia

Gestern Vormittag wurde das Anwesen von Bushidos ehemaligen Gesch√§ftspartner Arafat Abou-Chaker von der Polizei durchsucht. Die Beh√∂rden suchten nach Waffen und Beweisen daf√ľr, dass der Clan-Chef eine Racheaktion an dem Rapper plant. Stand jetzt ist, dass nicht dergleichen gefunden wurde und die Anschuldigungen unwahr sind. Arafat reagierte auf die Geschehnisse mit einem langen Statement und wies die Vorw√ľrfe von sich.

25 Millionen Euro

Aber was ist der Hintergrund der Streitigkeiten zwischen Arafat und Bushido? Die BILD meint, die echten Gr√ľnde f√ľr das Zerw√ľrfnis herausgefunden zu haben. Und wie viele Fans bereits vermutet haben, geht es offenbar um mehrere Millionen Euro! Neben der Entlassung Arafats aus dem Label Ersguterjunge scheinen aktuell auch seine anderen gemeinsamen Firmen mit Bushido in die Br√ľche zu gehen.

Kleinmachnow

Zum einen geht es um die Abwicklung des gemeinsamen Grundst√ľcks in Kleinmachnow. Eigentlich sollten die Familien von Bushido und Arafat dort zusammenziehen. Nun droht jedoch die Zwangsversteigerung des 15 Millionen Euro teuren Grundst√ľcks, auf dem 3 Hauser stehen. Durch die Versteigerung k√∂nnten beide Seiten mehrere Millionen miese machen.

Immobilien-Firma

Neben dem Grundst√ľck betrieben die beiden auch eine gemeinsame Immobilien-Firma. In R√ľdersdorf besitzt die Firma eine Wohnanlage mit insgesamt 90 Wohnungen. Gesamtwert: Rund 10 Millionen Euro! Laut Informationen des Boulevard-Blatts k√∂nnte Arafat aufgrund eines laufenden Prozesses seine gesamten Anteile an der Firma und den Einnahmen verlieren:

„Laut der Klage von Bushido soll Rommel Abou-Chaker, ein Bruder von Arafat, 180 000 Euro von dem Firmenkonto veruntreut haben. Und zwar nachdem sich Bushido und Arafat zerstritten hatten. Eine Entscheidung in dem Verfahren soll Anfang Januar fallen (..)¬†Nach den bisherigen Verhandlungstagen ist davon auszugehen, dass Bushido Recht bekommt. Arafat k√∂nnte damit seine Anteile an der Firma und den Einnahmen verlieren.“

Zus√§tzlich zu den finanziellen Verlusten, die Arafat drohen, soll auch seine Stellung in der Unterwelt gef√§hrdet sein. Die BILD zitiert einen Ermittler:¬†‚ÄěArafat gilt aktuell in der Szene als sehr isoliert. Er hat sich √ľber Jahre so viele Feinde gemacht, die jetzt aus ihren L√∂chern kommen, dass er mit dem R√ľcken zur Wand steht. Ihm droht, alles zu verlieren ‚Ästund deshalb ist ihm alles zuzutrauen.‚Äú

(Quelle: BILD)

Hier seht ihr die Meldung

Bild.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm√∂glichen. Wenn du diese Website ohne √Ąnderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl√§rst du sich damit einverstanden.

Schließen