Kollegah nimmt Ghetto-Rapper unter Vertrag!

Alpha Music Empire

Das Team rund um Kollegah hat in den letzten Monaten kr├Ąftige Verst├Ąrkung bekommen. W├Ąhrend Seyed mit seinem inzwischen dritten Projekt bereits auf eigenen Beinen stehen kann, konzentrierte der Labelchef sich in diesem Jahr stark auf Knast-Rapper Jigzaw. Innerhalb von Monaten schaffte es der Hagener mit Unterst├╝tzung von Kollegah aus der Zelle in die Charts.

Auch der Hannoveraner Gent kam im Sp├Ątsommer dazu und konnte mit seinen ersten beiden Singles „Kalle“ und „Die Stra├če lebt“ gleich zwei gr├Â├čere Erfolge feiern. Insbesonderes seine zweite Single erzielte trotz immenser Kritik hohe Klick- und Streaming-Zahlen.

Signing

Nun gibt der D├╝sseldorfer sein n├Ąchstes Signing bekannt – es handelt sich um Ghettorapper Asche, bzw Aschkobar, den einige von euch bereits auf dem Schirm haben k├Ânnten. Erst k├╝rzlich sorgte Asche zusammen mit SadiQ mit seiner Single „CLS“ f├╝r Aufmerksamkeit. Auf Spotify steht der Song nach wenigen Monaten bei 2,5 Millionen Klicks.

Auch auf dem Jaskos Album „Fiasko“ trat er k├╝rzlich in Erscheinung. Auf dem Hoodtape 3, das der Deluxe Box von Kollegahs aktuellem Album beliegt, gibt Asche seinen ersten Part bei Alpha Music zum besten. Bei Hiphop.de spricht Kollegah ├╝ber sein neuestes Signing.

Kollegah ├╝ber sein Signing

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen