Hunderte Hunde gerettet – Kollegah gibt Spendensumme bekannt

TSV Notpfote eV

Viele von euch dürften von Kollegahs Aktion in Ungarn gehört haben. Zusammen mit seinem Team ist der Boss nach Ungarn gereist, um dort auf ein Problem aufmerksam zu machen, das leider nur sehr wenig Beachtung findet.

Die gesamte Alpha-Crew war in Ungarn und hat eine Dokumentation darüber gedreht, wie zehntausende Straßenhunde jedes Jahr in gequält und letztendlich getötet werden. Dabei klärte der 34 jährige nicht nur über die weitgehend unbekannten Zustände auf, sondern rettete zusammen mit dem TSV Notpfote eV auch einen Hund vor dem sicheren Tod.

Spendensumme

Seine Fans rief er dazu auf, an die gemeinnützige Organisation zu spenden und die Grundversorgung der geretteten Tiere zu sichern. Ohne die Spenden der Kollegah-Fanbase wären bis zu 500 Hunde in Rumänien in diesem Winter einfach verdurstet. Durch das Geld wird nun eine Wasserleitung gebaut, die das Überleben der Tiere sichert.

Insgesamt kam jedoch vielmehr Geld rein, als vermutet, sodass nicht nur dieses Problem angegangen werden kann, sondern auch eine langfristige Lösung. Die Organisation konnte einen Teil der gespendeten 20.000€ für ein zukünftiges Kastrations-Projekt zur Seite legen, mit dem die Ausbreitung der Straßenhunde auf lange Sicht gestoppt werden soll. Damit werden nachfolgende Generationen von Tieren vor einem Leben in Elend bewahrt.

Hier seht ihr das Video

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen