Nimo verschenkt Klamotten und filmt es – Nura übt Kritik

St. Martin Challenge

Zur diesjährigen Weihnachtszeit hat sich Nimo etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Mit einer Aktion, die er via Instagram angekündigt hat, startete der Ideal Rapper eine Challenge, der sich nun weitere Rapper angeschlossen haben. Bei der Challenge handelt es sich um die St. Martin Challenge, bei der die Teilnehmer ihre Klamotten, die sie nicht mehr anziehen, an Bedürftige wie zum Beispiel Obdachlose verschenken.

Das Ganze sollte explizit per Video aufgenommen und online gestellt werden, um andere Künstler und Fans dazu zu animieren, es ihm gleichzutun. Der Frankfurter Capo schloss sich bereits an und brachte säckeweise Markenkleidung dahin, wo sie benötigt wird.

Nura

Nun übt die Berliner Rapperin Nura jedoch Kritik an der Aktion. Die Gold-Musikerin setzt sich seit Jahren für verschiedene Gruppen ein und macht sich immer wieder stark für Obdachlose. Darum teilt sie einen Post, in dem kritisiert wird, dass man Obdachlosen zwar Geld oder Essen spendet, das ganze jedoch filmt. So etwas kann nämlich durchaus entwürdigend für einen obdachlosen Menschen sein.

Was sagt ihr zu dem Thema, hat Nura recht oder war es dennoch ganz gut von Nimo, die Aktion zu filmen um seine Fans zu einer guten Tat zu animieren?

Hier seht ihr den Post

Nura über gefilmte Spendenaktionen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen