Schocknachricht von Jigzaw – lebenslange Haft für seinen Kumpel!

Jigzaw

Jigzaw und die deutsche Justiz – das passt anscheinend einfach nicht zusammen. Immer wieder regt sich der 25 jährige Schützling von Kollegah über das Justizsystem in Deutschland auf und wirft Richtern und Gerichten vor, sich ihm gegenüber nicht objektiv zu Verhalten und generell korrupt zu sein.

Dies begründet er mit dem schwerwiegenden Urteil aus dem April diesen Jahres. Damals wurde sein bekannter Macheten-Angriff verhandelt und Jigzaw wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Obwohl selbst die Anklage keine Schuld bei Jigzaw, bürgerlich Nuhsan C. sah und seinen Notwehr-Schilderungen zustimmte, verurteilte der Richter den Newcomer zu dreieinhalb Jahren Knast.

Lebenslang

Nun trifft Jigzaw der nächste Schicksalsschlag. Und schon wieder spielt die Entscheidung eines Gerichtes eine tragende Rolle bei diesem Ereignis. Wie der Rapper in seiner Story beklagt, muss sein „Abi“ Milan eine lebenslange Haft absitzen. Abi ist türkisch und bedeutet „großer Bruder“, wird aber häufig als Beiname für enge Freunde verwendet.

Der AME-Newcomer erwähnt nicht, in welchem Fall Milan genau verurteilt wurde, wer die entsprechenden Suchbegriffe jedoch bei Google eingibt, wird schnell fündig. Ein ziemlich krasser Fall!

Hier seht ihr die Story

Jigzaws Kumpel bekommt Lebenslang

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen