Farid Bang bestätigt Kollabo-Album mit 18 Karat!

Ende

Mit dem großen Finale der JBG-Trilogie endete nicht nur die gemeinsame Ära von Kollegah und Farid Bang als Tag Team, auch die Solo-Karriere des Banger-Chefs sollte seinen Angaben nach erst einmal ruhen. Farid Bang erklärte, nach der Veröffentlichung von „Platin war gestern“ erst einmal nur noch für Features zur Verfügung zu stehen und seinen Signings zur Seite zu stehen. Eigene Projekte oder gar ein Album waren nicht mehr geplant.

Projekte

Viele Fans sahen dies als die indirekte Ankündigung seines Karriereendes. Aber wie so oft, kommt alles ganz anders als erwartet. Denn anstatt keine eigene Musik mehr zu machen, lieferte der Düsseldorfer seine „Nurmagomedov“-EP ab.

Auch das Dissen wollte Farid Bang sein lassen – und auch diese Ankündigung warf er schon mit der ersten Single nach JBG 3 wieder über Bord. Auf seinem Part auf „International Gangstas“ zeigt sich der Banger wieder humorvoll und angriffslustig und liefert mit der Zeile „Meine Brieftasche, sie sieht aus wie der Kopf von 6ix9ine einen Anwärter für die Punchline des Jahres ab.

Für Januar 2019 deutete der Banger bereits ein weitere Musikvideo an. Es könnte also durchaus sein, dass der 32 jährige nach seiner EP ein weitere Solo-Projekt folgen lässt.

Kollabo-Album

Und als wäre das noch nicht genug, haut Farid Bang jetzt den nächsten Hammer raus – das Kollaboalbum mit 18 Karat wird seiner Aussage nach definitiv kommen! Die beiden haben sich bereits die Hand drauf gegeben. Auch ein Banger-Sampler soll erscheinen. Von einem Karriereende kann bei Farid Bang also keine Rede sein.

Hier seht ihr den Post

Farid Bang und 18 Karat

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen