Till Lindemann soll Haftbefehl verarscht haben

Till Lindemann

Wenige Tage vor Weihnachten ver├Âffentlichten Azzlack-Rapper Haftbefehl und Rammstein-Frontmann Till Lindemann v├Âllig ├╝berraschend einen gemeinsamen Song namens „Mathematik“. Mit der ersten Rock-Rap-Kollaboration zweier gro├čer deutscher K├╝nstler ├╝berhaupt schockten die Musiker sowohl Rap- als auch Rock-Fans gleicherma├čen.

Die ungleiche Kombination sorgt nach wie vor f├╝r Diskussionen. F├╝r die einen ist das musikalische Experiment gegl├╝ckt, f├╝r die anderen ging es voll in die Hose. Mit 3 Millionen Klicks in k├╝rzester Zeit und einem positiven Like-Dislike-Verh├Ąltnis kam das Musikvideo trotzdem offenkundig gut bei den H├Ârern.

Verarscht

Nach Ver├Âffentlichung des Songs wurden jedoch Stimmen laut, laut denen Haftbefehl von Lindemann eiskalt ausgenutzt und vorgef├╝hrt wurde. Der Welt-Redakteur Cigdem Toprak, der einen Meinungsbeitrag ver├Âffentlichte, hat diese Haltung besonders klar zusammengefasst und titelt: „Sorry, Haftbefehl, aber Till Lindemann hat dich verarscht“

In dem Beitrag hei├čt es, dass Lindemann sich mit dem Song eigentlich nicht ├╝ber diejenigen lustig macht, die gute Noten haben, sondern ├╝ber diejenigen, die die Schule verachten. Der Journalist analysiert den Song und meint: „Es ist also Haftbefehl, der das verk├Ârpert, was Lindemann in ÔÇ×MathematikÔÇť ├╝berzeichnet: Die Verdummung der Jugend durch Konsum und soziale Medien.“┬áDie ganze Analyse in der Welt k├Ânnt ihr hier durchlesen.

Hier seht ihr es

Welt.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm├Âglichen. Wenn du diese Website ohne ├änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl├Ąrst du sich damit einverstanden.

Schlie├čen