6ix9ine soll seine Ex-Frau gewürgt, geschlagen und vergewaltigt haben

Geständnis

Viele von euch dürften mitbekommen haben, dass der junge US-Rapper Tekashi69 in seinem Prozess gestanden hat und sich damit in 9 Fällen für seine Beihilfe bekannt hatte. Erst Anfang des Monats berichteten wir darüber, dass der US-Rapper 6ix9ine vor dem Gericht ein großes Geständnis abgelegt hatte.

Doch das Geständnis fand nicht statt, weil sich 6ix9ine eine Strafmilderung erhoffte, sondern weil er sich laut Gerüchten an seiner Ex-Frau und seinen Ex-Gangmitgliedern rächen wollte. So soll der Rapper nur ausgesagt haben, weil seine Ex-Freundin und Mutter seiner Tochter mit Mitgliedern seiner Gang geschlafen habe – und das während er im Knast saß.

Prügel

Der Seitensprung der Ex-Freundin scheint jedoch nicht grundlos stattgefunden zu haben. Während die Beziehung nach außen hin wie eine Traumbeziehung wirkte, war sie hinten rum von Problemen geplagt.

Dass Sara etwas mit dem Manager von 6ix9ine hatte, soll der Rapper schon früher befürchtet haben. Als dieser sie damit konfrontierte und ihr Geständnis erzwingen wollte, soll er ihr gebeichtet haben, dass er im vergangenen Jahr mit über 70 verschiedene Frauen geschlafen hat und ihr damit oftmals fremdgegangen sei.

Damit wollte er offenbar die Beichte für Sara leichter machen, doch sie „konnte nichts beichten, was sie nicht getan hat“, heißt es in einem Interview mit „thedailybeast“. Dabei soll der Rapper sie geschlagen haben, sobald auch nur ein Mann mit ihr geredet hat.

Im Urlaub in Dubai soll die Situation eskaliert sein. „Er hat mich 2 Stunden lang geschlagen. (…) Er hat mich so hart am rechten Ohr getroffen, dass ich dachte ich wäre taub.“ Als sie anfing zu schreien soll er sie mit einem Kissen fast erstickt haben.

„Das war seine Art mir zu sagen, dass ich nicht schreien soll“. Dann soll er sie gewürgt haben und gesagt haben, dass er sie nicht einfach so draußen rumlaufen und ihn wie einen Idiot aussehen lassen kann. Am nächsten Morgen soll er sich zum Se* gezwungen haben. Das Auge soll so stark angeschwollen sein, dass sie kaum etwas sehen konnte, heißt es im Interview.

Hier seht ihr die Bilder:

Saras Verletzungen nach der vermeintlichen Prügel-Attacke

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen