Ahmad Miri trifft zufällig auf Miami Yacine in Berlin!

Beef

Mehr als 2,5 Jahre lang tobte ein erbitterter Beef zwischen der KMN-Gang und dem Miri-Clan, allen voran in Form von Ahmad Patron Miri. Seit seinem Durchbruch mit „Kokaina“ wurden Miami Yacine und seine Crew-Kollegen von der KMN-Gang immer wieder im Netz von Mitgliedern des Miri-Clans angefeindet und auf Übelste beleidigt.

Als Ahmad Patron Miri eines Abends beim Tonstudio der Rapper vorbeifahren wollte, wartete die Polizei bereits auf den Berliner Clan-Boss und Geschäftsmann. Wenig später wurde zusätzlich bekannt, dass es einen Überfall mit 6 maskierten Leuten auf Miami Yacine gegeben haben soll.

Auf dem Höhepunkt des Konflikts kam es sogar zu körperlichen Auseinandersetzungen zwischen KMN-Membern und den Miris. Bei einem Vorfall schlugen sich Zuna und Nash mit Ahmad Miri in seiner Entourage, wobei sogar Waffen zum Einsatz kamen.

Treffen

Nun berichtet Ahmad Miri von seinem Treffen mit Miami Yacine vor dem Hyatt Hotel in Berlin. Laut Statement traf er völlig zufällig auf den Dortmunder und die Situation hätte aufgrund ihrer Vorgeschichte schnell in eine Handgreiflichkeit ausarten können. Der Berliner behielt jedoch die Nerven und suchte stattdessen das Gespräch.

In dem Post heißt es, dass sich Miami Yacine bei ihm entschuldigt habe und der Miri ihm verziehen hätte. Kurz darauf rief er Zuna an und schilderte ihm die Situation. Am Ende kam es nicht zu Schlägerei, sondern zur Aussprache zwischen beiden Seiten und damit auch zur Beendigung des Beefs.

Damit ist der Konflikt zwischen der KMN-Gang und dem Miri-Clan ein für alle Mal beendet! Die Musik der Dresdner Crew feiert er zwar immer noch nicht, jedoch gönnt er den Rappern ihren Erfolg. Der Beef ist also ganz offiziell beendet!

Hier ist das ganze Statement