Nach Finale – Ssynic bezeichnet Kollegah als Verräter

Alpha Royale

Mittlerweile dürften die meisten bereits mitbekommen haben, wie das Battle zwischen Ssynic und Mighty Mo um Alpha Royale-Finale ausgegangen ist. Mit einem 4:1 nach Jury-Entscheid gewann der Hannoveraner das Battle und erhält somit die einmalige Gelegenheit ein Album über Kollegahs Label zu bringen.

Ssynic

Viele Fans sind mit diesem Ergebnis nicht einverstanden. Denn während Ali As, Kool Savas, Motrip und Kollegah allesamt Meidi vorne sahen, war das Publikum fast einhellig auf der Seite von Ssynic. Dem AME-Chef wird sogar unterstellt, das Battle absichtlich zum Nachteil von Ssynic entschieden zu haben, damit Mighty Mo ein Album bei ihm machen kann, da er der potentiell bessere Rapper auf Albumlänge wäre.

Nun äußert sich auch Ssynic erstmals nach der kontroversen Entscheidung und feuert darin scharf gegen Kollegah. In seinem Statement bezeichnet er den 34 jährigen als Verräter und bezichtigt ihn der Sabotage an seinem Battle. Eine Videoansage kündigte er in seiner Story bereits an:

„Der Blick wenn dich zwei große Künstler persönlich enttäuschen, ein Überboss keinen Überblick hat und ein ignoranter Denunziant dein Battle sabotiert, nachdem er dich 3 Monate vorher noch gefeiert hat… #obihrbehindertseidhabichgefragt #ssynic #ivdfn #ichverstehdiefragenich  #mostviewed#alpharoyale#obdubehindertbisthabichgefragt“

Hier seht ihr den Post

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen